SCOPEhandling
Kunststoff Magazin
LABOengine
Kunststoff Magazin Online - Fachportal für die Kunststoff Industrie
Home> Produktion> Automatisierung>

Roboter beim Mischen und Dosieren - Präzise Wiegen, Mischen und Dosieren

Produktivität, Flexibilität und EffizienzLeichtbauwerkstoffe mit Ultraschall bearbeiten

Prepreg CfK / vorimprägnierte Carbonfasern – Schnittergebnis mit Ultraschallunterstützung.

Spröde Leichtbauwerkstoffe stellen besondere Anforderungen an das Zerspanen und Trennen. Dank optimierter Ultraschallbearbeitung sollen signifikant reduzierte Prozesskräfte kürzere Bearbeitungs- und längere Werkzeugstandzeiten ergeben und geringere Bearbeitungstoleranzen. 

…mehr

Roboter beim Mischen und DosierenPräzise Wiegen, Mischen und Dosieren

Für kleinere Anwendungen der Wiege-, Misch- und Dosieraufgaben von Schüttgütern wurde ein Roboterarm in bereits bewährte Anlagentechnologie integriert.

Roboterarm

Der Roboter kann anhand eines zuvor ausgewählten Rezepts Dosierungen vornehmen und das Schüttgut in die entsprechende Wiegevorrichtung füllen. Dabei erkennt die integrierte Steuerungstechnik, wenn die benötigte Menge erreicht ist und beendet den Füllprozess. Das ist beispielsweise interessant bei der Verarbeitung toxischer Stoffe. In solchen Fällen kann der Roboterarm übernehmen und die Mitarbeiter vor etwaigen Gefahren schützen.

Als ein weiterer Vorteil erweise sich die Mobilität des Geräts, denn der Roboterarm befindet sich auf einem Rollgestell, wodurch er flexibel einsetzbar ist. Je nach Einsatz ist aber auch die feste Montage möglich. Darüber hinaus bringe die automatische Kollisionserkennung Pluspunkte: Kommt es zum physischen Kontakt mit einem Mitarbeiter, bleibe der Roboter sofort stehen und müsse anschließend manuell reaktiviert werden. Aufgrund dieses integrierten Sicherheitsmechanismus sind keine zusätzlichen Vorkehrungen, wie eine Absperrung des Bereichs nötig. Die Lösung sorge nicht nur für optimierte Prozesse, sondern auch für Sicherheit an der Schnittstelle zwischen Mensch, Maschine und Produkt.

Anzeige
Anzeige

Weitere Beiträge zum Thema

Kontaktstifte

SpritzgießautomatisierungRoboter bestückt Werkzeug mit 0,6 Millimeter-Kontakten

Miniaturisierung der Elektrotechnik stellt Automatisierung vor Herausforderungen. Ein wichtiges Ziel der Elektro- und Elektronikindustrie ist die weitere Leistungssteigerung bei geringen Dimensionen der Produkte.

…mehr
Neue Variante der Motoman-Industrieroboterserie GP mit 12 Kilogramm Traglast. (Bild: Yaskawa)

Schnelle Roboter12 Kilogramm bewegen

Der nach Herstellerangaben schnellste Industrieroboter wurde in einer neuen Variante mit 12 Kilogramm Traglast ausgerüstet.

…mehr
Roboter

Roboter in KunststoffanwendungenRoboter – von der Großanwendung bis zur Produktionszelle

Von überdimensionalen Kunststoffrohren und flexiblen Fertigungszellen. Bei Asset International in Südwales entlastet ein Roboter samt Lineareinheit und externer Drehachse die Mitarbeiter bei schweren Fräsarbeiten an Großrohren aus Kunststoff.

…mehr

Schnelle AutomatisierungRoboter per SPS programmieren

Ohne spezielle Roboterkenntnisse sollen sich Kuka-Roboter über die in vielen Anlagen ohnehin vorhandene SPS programmieren lassen. Basis dafür ist eine neue Software-Version.

…mehr
Gerald Vogt

PersonalieStäubli Robotics: Gerald Vogt übernimmt

Gerald Vogt (44) ist seit 1. September 2014 Geschäftsführer bei Stäubli Robotics in Bayreuth. Der studierte Maschinenbauer und Diplom-Betriebswirt löst Manfred Hübschmann (65) ab, der das Unternehmen nahezu zwei Jahrzehnte lang leitete und jetzt in den Ruhestand geht.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen