SCOPEhandling
Kunststoff Magazin
LABOengine
Kunststoff Magazin Online - Fachportal für die Kunststoff Industrie
Home> Produktion> Automatisierung> Sechs-Achs-Roboter nimmt’s schwer

Unternehmens- und ProduktionssteuerungZentrale sorgt für effiziente Steuerung in Leuna

zentrale Messwarte

Spezielle Software erleichtert Bedienung der Leitsysteme und reduziert Monitore. Bislang wurden am Chemiestandort Leuna die Betriebsanlagen für die Energie- und Wasserversorgung sowie die Wasserentsorgung in dezentralen Leitwarten überwacht und gesteuert.

…mehr

TX340 SHSechs-Achs-Roboter nimmt’s schwer

Hohe Reichweite und eine Traglast bis 165 Kilogramm nennt das Datenblatt für einen neuen Roboter, der auch Anwendungen in der Kunststoffindustrie bedienen soll.

Als Weltpremiere zur Fakuma hat Stäubli Robotics den neuen Shelfroboter angekündigt. Mit dieser Kinematik will man auch spezielle Kundenwünsche der Kunststoffverarbeitenden Industrie optimal erfüllen. Aber auch für Aufgaben außerhalb der Kunststoffbranche beispielsweise beim Einsatz an Druckgießmaschinen oder Werkzeugmaschinen habe der Sechsachser einige Anwendungsmöglichkeiten.

Das Datenblatt gibt als maximale Tragfähigkeit 165 Kilogramm bei 3680 Millimeter Reichweite an. Dabei bleibt die Wiederholtoleranz von ±0,1 Millimeter über den gesamten Arbeitsbereich erhalten. Schutzart IP65 ermöglicht auch den Einsatz in rauen Industrie-Umgebungen. Bei bestimmten Applikationen soll der Shelfroboter signifikante Vorteile bringen, vor allem im Hinblick auf Reichweite und Flexibilität. Außerdem lasse sich mit dieser Kinematik teuere Produktionsfläche einsparen.

Anzeige

Darüber hinaus soll der Roboter mit dem leichtkryptischen Kürzel TX340 SH mit seinen inneren Werten punkten. Das gilt vor allem für verschiedene Leichtbaumaßnahmen, die der Dynamik und damit den Zykluszeiten zu Gute gekommen seien. Zusammen mit dem Controller CS8C, über den auch alle anderen Kinematiken des Herstellers laufen, ergebe sich ein besonders wirtschaftlicher und nachhaltiger Roboterbetrieb.

Weitere Beiträge zuSechs-Achs-Roboter


Fakuma, Halle A1, Stand 1323

Anzeige

Weitere Beiträge zum Thema

Fertigungszellen: Zweikomponententechnik in der Fertigungszelle

FertigungszellenZweikomponententechnik in der Fertigungszelle

Praxisbeispiele sind ein probates Mittel, um Technologie zu erklären. Anhang mehrerer Produktionszellen soll gezeigt werden, wie man effiziente Spritzgießtechnik betreiben kann.

…mehr
Verschiedene Dosieraufgaben: Dosierzelle mit Roboter

Verschiedene DosieraufgabenDosierzelle mit Roboter

Eine kompakte Dosierzelle samt integriertem 6-Achs-Roboter soll für verschiedene Dosieraufgaben im 1- und 2-K-Bereich flexibel eingesetzt werden.

Der neuen Kuka-Roboter KR Agilus ist Bestandteil der Dosierzelle DC-RS250, die zur Fakuma vorgestellt werden soll.

…mehr
Lasermarkieren: Lasermarkieren mit dem 6-Achser

LasermarkierenLasermarkieren mit dem 6-Achser

Mit einer Weltneuheit will Treffert zur Fakuma aufwarten: Erstmals gezeigt wird nach Unternehmensangaben ein Laser mit frei programmierbarem 6-Achsen-Roboter zum Lasermarkieren und -schweißen von Kunststoffen.

…mehr
VS-Serie: Sechs-Achser

VS-SerieSechs-Achser

Konstruktives Highlight eines zur Automatica vorgestellten Sechs-Achs Roboters ist die interne Kabelführung – auch für Anbaugeräte wie Greifer oder Kameras.

Mit Nutzlasten von vier bis sieben Kilogramm und maximal 500 × 875 Millimeter Arbeitsbereich umfasst die VS-Serie von Denso vier Varianten.

…mehr
Sechs-Achsroboter UR-6-85-5-A: Kleiner Roboterarm soll Kunststoffindustrie stärken

Sechs-Achsroboter UR-6-85-5-AKleiner Roboterarm soll Kunststoffindustrie stärken

Aufwendige Automatisierungslösungen mit Sechs-Achsrobotern für die Kunststoffindustrie, besonders für den Mittelstand, waren in der Vergangenheit meist zu teuer um einer Amortisation gerecht zu werden.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen