SCOPEhandling
Kunststoff Magazin
LABOengine
Kunststoff Magazin Online - Fachportal für die Kunststoff Industrie
Home> Produktion> Formenbau>

3D-Druck - Spritzgießwerkzeuge aus dem Drucker

Thermotechnik integriert3D-Druck-Werkstücke per Hand anpassen

Informatiker der Saar-Uni ermöglichen es Nutzern von 3D-Druckern, Objekte individuell anzupassen, nachdem sie gedruckt worden sind. (Bild: Universität des Saarlandes)

Im 3-D-Druck sind alle erdenklichen Varianten schichtweise aufgebauter, dreidimensionaler Objekte möglich. Änderungen nach dem Druckvorgang sind jedoch schwierig. Informatiker an der Universität des Saarlandes bauen daher an vorab definierten Stellen neu entwickelte Elemente in das 3D-Objekt ein, mit deren Hilfe es sich auch noch nach dem Druck verändern lässt.

…mehr

3D-DruckSpritzgießwerkzeuge aus dem Drucker

Als einen Schwerpunkt der diesjährigen Präsentation zur Messe Rapidtech in Erfurt (10. und 11. Juni) hat Aussteller Alphacam Kunststoffspritzgießformen aus dem 3D-Drucker angekündigt. Sie werden in der patentierten Polyjet-3D-Drucktechnologie gefertigt. Die Schichtdicke der Photopolymer-Acrylharz-Tröpfchen betrage nur 0,016 Millimeter, so lassen sich auch feine Details ausformen. Da jede Schicht sofort nach dem Drucken mit UV-Lampen vollständig ausgehärtet wird, sind die Spritzgießwerkzeuge sofort nach dem Druck einsatzbereit. Überschaubare Kosten, hoher Automatisierungsgrad und die Geschwindigkeit werden bei dieser Art der Fertigung von Spritzgießformen für Prototypen aus Serienwerkstoffen als Vorteile genannt.

Spritzgießform

Weitere Informationen zur Rapidtech, die vorläufige Ausstellerliste, das komplette Programm des Kongresses mit Anwendertagung, Konstrukteurstag und den Fachforen Wissenschaft, Werkzeuge, Luftfahrt und Medizintechnik sowie der parallel stattfindenden Fabcon 3.D sind unter www.rapidtech.de und www.fabcon-germany.com abrufbar.

Anzeige
Anzeige

Weitere Beiträge zum Thema

Jahrestagung Kunststoff-ClusterÖsterreichs Kunststoff-Branche trifft sich in Steyrermühl

Generative Fertigung, Leichtbau und Smart Plastics sind die Schwerpunktthemen der Jahrestagung des Kunststoff-Clusters am 7. Juni 2016 im Veranstaltungszentrum Alte Fabrik im oberösterreichischen Steyrermühl.

…mehr
Laser-Sinteranlage

Generative FertigungstechnikLKH erweitert Leistungsangebot in der Entwicklung

Neuentwickelte Kunststoffprodukte innerhalb weniger Stunden ohne Werkzeug direkt aus elektronischen CAD-Daten fertigen - das LKH Kunststoffwerk kann den Kunden dank der Investition in eine Laser-Sinteranlage nun bereits in frühen Entwicklungsstadien neuer Bauteile seriennahe Prototypen bereitstellen.

…mehr

Weitere Beiträge zu dieser Firma

Rapidtech 2016 in Erfurt

Rapidtech 2016Additive Manufacturing –Technologien, Anwendungen, Businessmodelle

Additive Manufacturing wird zunehmend zum Fertigungsverfahren für Serienbauteile. Dies stellt Anwender vor neue Herausforderungen. Sie reichen von der Auswahl der richtigen Technologie und Vermarktungsstrategie über das Ausschöpfen der Designfreiheit bis hin zur Sicherung der Qualität und Reproduzierbarkeit von Prozessen und Bauteilen.

…mehr
News: Werkstoffe aus nachwachsenden Rohstoffen

NewsWerkstoffe aus nachwachsenden Rohstoffen

Vom 9. bis 10. September 2009 findet im Messezentrum Erfurt das 7.Internationale Symposium Narotech statt.

…mehr

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Ausschnitt aus der neuen Richtlinie zu additiven Fertigungsverfahren. (Bild: VDI)

Neue VDI-RichtlinieKonstruktionsempfehlungen für additive Fertigungsverfahren

Die neue Richtlinie VDI 3405 Blatt 3.5 gibt Konstrukteuren und Planern Empfehlungen für das Elektronen-Strahlschmelzen.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen