SCOPEhandling
Kunststoff Magazin
LABOengine
Kunststoff Magazin Online - Fachportal für die Kunststoff Industrie
Home> Produktion> Formenbau>

Klinkenzüge mit DLC-Beschichtung

ReinraumtauglichKlinkenzüge mit DLC-Beschichtung

DLC-beschichtete Komponenten sollen die Lebensdauer und Trockenlaufeigenschaften von Klinkenzügen verbessern und so auch reinraumtauglicher werden.

Klinkenzüge bieten mit DLC-Beschichtungen einige Anwendungsvorteile. (Bild: Meusburger)

Die Klinkenzüge dienen zur Steuerung und sicheren Verriegelung der schwimmenden Platte bei Dreiplattenwerkzeugen. Der kompakte Flachklinkenzug bietet laut Anbieter Meusburger mit den stabilen, großflächigen Klinken die optimale Kraftübertragung. Mit der DLC-Beschichtung werde der Flachklinkenzug langlebiger und das genaue Schalten dank präziser Steuerkurven garantiert. Zudem ermögliche die integrierte Anschlagdämpfung einen werkzeugschonenden und leisen Betrieb.

Der Rundklinkenzug wird eingesetzt, wenn keine überstehenden Anbauteile am Formaufbau gefordert sind. Die Fertigung des Einbauraums für den Rundklinkenzug sei einfach aus einer Bearbeitungsrichtung möglich. Dank DLC-Beschichtung der Schaltelemente und des Brückenteils sei der Rundklinkenzug nun auch in der Reinraumtechnik einsetzbar und der Verschleiß minimiert.

Die Auswahl der Klinkenzüge ist mit wenigen Klicks im Online-Shop möglich. Hier können die Parameter eingegeben und die Daten einbaufertig in das gewünschte CAD-Programm exportiert werden.

Anzeige
Anzeige

Weitere Beiträge zum Thema

Klaus Schwally leitet den Marbach Formenbau seit Anfang 2017. (Bild: Marbach)

VerpackungstechnikFührungswechsel Marbach Werkzeugbau

Der Marbach Werkzeugbau, Hersteller von Thermoform- und Stanzwerkzeugen für die Kunststoffindustrie, hat seit 1.1.2017 einen neuen Geschäftsführer. Klaus Schwally (47) übernimmt die Aufgabe von Hans Masche, der Ende Februar 2017 in den Ruhestand geht.

…mehr
Ernst Berger (links) übergibt seinen Aufgabenbereich nach 33 Jahren in der Greiner Gruppe an Günter Fellner (Bild: GPN)

PersonalieGeschäftsführerwechsel bei Fertigungsspezialist GPN

Nach 33 Jahren Tätigkeiten in Unternehmen der Greiner Gruppe, zuletzt als Geschäftsführer der GPN, einem Unternehmen der Greiner Extrusion Group und Fertigungsspezialist für Extrusionswerkzeuge und Maschinen, verabschiedet sich zum 1. Februar 2017 in den Ruhestand.

…mehr
Stiftkörper

Stiftproduktion in DeutschlandFarbe ins Spiel bringen

Hohe Stückzahlen bei tendenziell geringen Margen zu produzieren verlangt eine effiziente Produktion. Die betreibt Schreibgeräte-Hersteller Schneider in Wernigerode im Harz mit hoher Fertigungstiefe.

…mehr
Spritzgießen – Effizienz lässt sich auch auf anderen Wegen erreichen. (Bilder: Jörg Döringer, Freudenberg Sealing Technologies)

Spritzgießen neu gedachtNachhaltigkeit als Motor für Qualität und Effizienz

Hartnäckig hält sich die Befürchtung, dass eine nachhaltige Produktion nur auf Kosten von Effektivität und Wirtschaftlichkeit umsetzbar ist. Dass das aber auch ohne Kompromisse bei Leistungsfähigkeit und Profitabilität möglich ist, soll anhand der Entwicklung einer neuen Spritzgießmaschine bewiesen werden.

…mehr
Eine neuartige, sehr schnell und partiell arbeitende Temperierlösung für Spritzgießwerkzeuge, soll dabei helfen, Oberflächenfehler zu vermeiden und sehr geringe Wanddicken prozesssicher zu realisieren. Zum Vergleich: Der linke Bereich (Pfeil) des abgebildeten Eiskratzers wurde konventionell temperiert und zeigt eine Bindenaht; der rechte Bereich hingegen wurde mit dem Z-System gefertigt. (Bilder: Hotset)

Hochwertige Oberflächen und feinere StrukturenHigh-speed-Lösung zur zyklischen Werkzeug-Temperierung auf der K 2016

Mit einer Neuentwicklung für die partielle und zyklische Werkzeug-Temperierung sollen sich sichtbare Bindenähte und matte Höfe auf den Oberflächen vermeiden lassen. Außerdem sollen sich neue Möglichkeiten bei der Realisierung dünnwandiger Bauteile und Mikrostrukturen ergeben.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen