SCOPEhandling
Kunststoff Magazin
LABOengine
Kunststoff Magazin Online - Fachportal für die Kunststoff Industrie
Home> Produktion> Formenbau>

Kosten senken in der Serie mit Virtual Molding

SimulationKosten senken in der Serie mit Virtual Molding

Die Entscheidungsfindung im gesamten Entwicklungsprozess sollen Simulationsverfahren unterstützen, um insgesamt schnellere und wirtschaftlichere Prozesse im Spritzguss zu erreichen.

Prozesssicherheit und Kostensenkung sind zwei der Ziele des Einsatzes von Simulationswerkzeugen. (Bild: Sigma Engineering)

Während der Swiss Plastics in Luzern will Sigma zeigen, wie Software den Produktentwicklungsprozess vom Prototyp bis zur Serienproduktion unterstützen kann. In einem industriellen Beispiel sollte ein komplexes Bauteil aus einem PA66 GF35 produziert werden. Die Komplexität des Bauteils erforderte ein diffiziles Entformungssystem, weshalb zunächst ein Prototypenwerkzeug gebaut wurde. Das Konzept funktionierte und Bauteile wurden in der geforderten Qualität hergestellt. Doch beim Start der Produktion im Serienwerkzeug war die Zykluszeit trotz der geringen Bauteilgröße und Wanddicke zu lang.

Mit Sigmasoft Virtual Molding wurde das Optimierungspotenzial des bestehenden Prozesses untersucht. Dazu wurden alle Werkzeugkomponenten und die realen Prozessbedingungen in der Software abgebildet und für 20 Zyklen „virtuelle Bauteile“ produziert. Die Analyse von Bauteil und Werkzeug im 20ten Zyklus zeigte, dass die Bauteiltemperatur zum Zeitpunkt der Entformung deutlich unterhalb der empfohlenen Entformungstemperatur lag. Außerdem zeigte sich, dass der Nachdruck zu lang war. Daraufhin wurden Nachdruck- und Restkühlzeiten gekürzt. Weiteres Optimierungspotenzial lag in einer Verkürzung der Handhabungszeiten. Insgesamt war nach Unternehmensangaben eine rund 50 Prozent kürzere Zykluszeit für den Prozess möglich. dabei blieben die Spannungen im Bauteil unkritisch und der Verzug lag innerhalb der geforderten Toleranzen.

Anzeige
Weitere Beiträge zuSimulationSimulationssoftware

Das Beispiel zeige, wie mit Simulationswerkzeugen Verarbeiter dabei unterstützt, fundierte Entscheidungen für ihren Prozess zu treffen. Anstelle des Trial-und-Error-Vorgehens an der Maschine zeige die Software effektiv Potenziale zur Kostenreduzierung und Zyklusoptimierung, ohne die Prozessstabilität oder Bauteilqualität zu opfern.

Anzeige

Weitere Beiträge zum Thema

Internationales Moldex3D Usermeeting (Bild: SimpaTec )

SpritzgießsimulationSimpatec-Usermeeting in Würzburg

Am 27. und 28. März 2017 wird auf der Feste Marienberg die Tagung von Anwendern der Moldex 3D-Simulationssoftware stattfinden. Im Mittelpunkt werden kaut Veranstalter praxisorientierte Fachbeiträge aus dem Kreis der Anwender stehen.

…mehr
Vielfältige Simulationslösungen inklusive Hardware und CAE-Dienstleistungen sind on Demand verfügbar. (Bild: Cadfem)

Schneller zum ProduktSimulation on Demand – ganz nach Bedarf

Simulation steht in immer mehr Projekten der Kunststofftechnik vor der Realisation, um Abläufe zu beschleunigen und Probleme frühzeitig zu erkennen. Die dazu notwendige Simulations-Software kann – ergänzt um Hardware und Dienstleistungen – auch als On-Demand-Lösung genutzt werden.

…mehr
Design-Artikel Ursula

SimulationstechnologieVirtuell und reale Produktion im direkten Vergleich

Zur K 2016 sollen virtuelle und reale Produktion parallel an einem Stand präsentiert werden. Die virtuelle Produktion soll die Identifikation möglicher „Herausforderungen“ vor dem Werkzeugbau unterstützen und das Prüfen von Gegenmaßnahmen ermöglichen.

…mehr
Seminar mit Vito Leo

SimulationSeminar: Mechanischen Eigenschaften thermoplastischer Kunststoffe

Am 21. und 22. April 2016 wird ein Seminar des Unternehmen Simpatec in die Komplexität der mechanischen Eigenschaften von Kunststoffen einführen.

…mehr
Simulationen

SimulationKunststoffe können mehr

Mit einigen Anwendungen zeigte Dupont zur Fakuma, dass im Zusammenspiel von Werkstoffentwickler und Kunde neue Lösungen entstehen können, die echten Mehrwert bieten. Eine wichtige Rolle spielt dabei die Kombination aus den Möglichkeiten des CAE, der Predictive Engineering Solutions und einem breiten Portfolio technischer Kunststoffe.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen