SCOPEhandling
Kunststoff Magazin
LABOengine
Kunststoff Magazin Online - Fachportal für die Kunststoff Industrie
Home> Produktion> Formenbau>

Marbach Werkzeugbau: Neuer Geschäftsführer Klaus Schwally

VerpackungstechnikFührungswechsel Marbach Werkzeugbau

Der Marbach Werkzeugbau, Hersteller von Thermoform- und Stanzwerkzeugen für die Kunststoffindustrie, hat seit 1.1.2017 einen neuen Geschäftsführer. Klaus Schwally (47) übernimmt die Aufgabe von Hans Masche, der Ende Februar 2017 in den Ruhestand geht. Klaus Schwally ist Ingenieur und ein Profi der Verpackungsbranche mit mehr als 20 Jahren Erfahrung. Die letzten acht Jahre war er bei Multivac verantwortlich für die Bereiche Service und Vertrieb in Deutschland.

Klaus Schwally leitet den Marbach Formenbau seit Anfang 2017. (Bild: Marbach)

Geschäftsführender Gesellschafter Peter Marbach: „Wir werden bei allem neuen aber auch das Bewährte nicht vergessen: Hans Masche hat in den letzten drei Jahrzehnten mit seiner Umsicht und Weitsicht den Marbach Werkzeugbau maßgeblich entwickelt. Wir gehören zu den Weltmarktführen und haben die Grenzen des Thermoformens wie kein anderer ausgeweitet und neu definiert. Dafür gilt mein Dank und mein Respekt.“ Etwa 1300 Mitarbeitern beschäftigt Marbach nach eigenen Angaben weltweit

Anzeige
Anzeige

Weitere Beiträge zum Thema

Ernst Berger (links) übergibt seinen Aufgabenbereich nach 33 Jahren in der Greiner Gruppe an Günter Fellner (Bild: GPN)

PersonalieGeschäftsführerwechsel bei Fertigungsspezialist GPN

Nach 33 Jahren Tätigkeiten in Unternehmen der Greiner Gruppe, zuletzt als Geschäftsführer der GPN, einem Unternehmen der Greiner Extrusion Group und Fertigungsspezialist für Extrusionswerkzeuge und Maschinen, verabschiedet sich zum 1. Februar 2017 in den Ruhestand.

…mehr
Klinkenzüge bieten mit DLC-Beschichtungen einige Anwendungsvorteile. (Bild: Meusburger)

ReinraumtauglichKlinkenzüge mit DLC-Beschichtung

DLC-beschichtete Komponenten sollen die Lebensdauer und Trockenlaufeigenschaften von Klinkenzügen verbessern und so auch reinraumtauglicher werden.

…mehr
Stiftkörper

Stiftproduktion in DeutschlandFarbe ins Spiel bringen

Hohe Stückzahlen bei tendenziell geringen Margen zu produzieren verlangt eine effiziente Produktion. Die betreibt Schreibgeräte-Hersteller Schneider in Wernigerode im Harz mit hoher Fertigungstiefe.

…mehr
Spritzgießen – Effizienz lässt sich auch auf anderen Wegen erreichen. (Bilder: Jörg Döringer, Freudenberg Sealing Technologies)

Spritzgießen neu gedachtNachhaltigkeit als Motor für Qualität und Effizienz

Hartnäckig hält sich die Befürchtung, dass eine nachhaltige Produktion nur auf Kosten von Effektivität und Wirtschaftlichkeit umsetzbar ist. Dass das aber auch ohne Kompromisse bei Leistungsfähigkeit und Profitabilität möglich ist, soll anhand der Entwicklung einer neuen Spritzgießmaschine bewiesen werden.

…mehr
Eine neuartige, sehr schnell und partiell arbeitende Temperierlösung für Spritzgießwerkzeuge, soll dabei helfen, Oberflächenfehler zu vermeiden und sehr geringe Wanddicken prozesssicher zu realisieren. Zum Vergleich: Der linke Bereich (Pfeil) des abgebildeten Eiskratzers wurde konventionell temperiert und zeigt eine Bindenaht; der rechte Bereich hingegen wurde mit dem Z-System gefertigt. (Bilder: Hotset)

Hochwertige Oberflächen und feinere StrukturenHigh-speed-Lösung zur zyklischen Werkzeug-Temperierung auf der K 2016

Mit einer Neuentwicklung für die partielle und zyklische Werkzeug-Temperierung sollen sich sichtbare Bindenähte und matte Höfe auf den Oberflächen vermeiden lassen. Außerdem sollen sich neue Möglichkeiten bei der Realisierung dünnwandiger Bauteile und Mikrostrukturen ergeben.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen