SCOPEhandling
Kunststoff Magazin
LABOengine
Kunststoff Magazin Online - Fachportal für die Kunststoff Industrie
Home> Produktion> Formenbau>

Messe Rapidtech - EOS mit verschiedenen industriellen 3D Druck-Anwendungen auf der Messe

Messe RapidtechEOS mit verschiedenen industriellen 3D Druck-Anwendungen auf der Messe

Additive Fertigung ist – je nach Anwendung – in immer mehr Branchen eine Alternative oder Ergänzung konventioneller Technologien. Information und Wissen dazu will die Rapidtech mit ihrer Kombination aus Fachmesse und Kongress vermitteln. Mit den Fachforen Werkzeuge, Luftfahrt, Medizintechnik und Wissenschaft, der Anwendertagung und dem Konstrukteurstag ermöglicht die Veranstaltung Anbietern, Anwendern und Wissenschaftlern einen gezielten, branchenspezifischen Dialog.

Rapidtech

„Die Rapid.Tech etabliert sich zunehmend als internationale Fachmesse für den industriellen 3D Druck. Hier treffen wir auf ein gut informiertes Publikum mit einem bereits hohen Verständnis für die Vorteile der Additive Fertigung. Industriekunden kommen auf der Rapid.Tech häufig schon mit konkreten Anfragen bzw. Anwendungen auf uns zu und wir können gemeinsam mit ihnen zielgerichtete Lösungen erarbeiten“, berichtet Dietmar Frank, Regional Director Central Europe bei EOS.

Bei der diesjährigen Veranstaltung am 10. und 11. Juni werde das Unternehmen sowohl auf der Fachmesse vertreten sein, als auch mit zwei industriespezifischen Präsentationen das Programm der Fachforen Luftfahrt und Medizintechnik mitgestalten.

Anzeige

Weitere Informationen zur Rapidtech wie die vorläufige Ausstellerliste, das komplette Programm des Kongresses mit Anwendertagung, Konstrukteurstag und den Fachforen stehen unter www.rapidtech.de zur Verfügung.

Weitere Beiträge zum Thema

Ein 3. Preis für die neue Interpretation der Seifenkiste unter Verwendung 3D-gedruckter, selbsttragender, bionischer Strukturen.

Generative Produktionsverfahren3D Pioneers Challenge – Preise vergeben

Im Rahmen der Messe Rapidtech und Fabcon 3.D in Erfurt fand der internationale Designwettbewerb „3D Pioneers Challenge” statt. Die Ausstellung der Finalisten war Anziehungspunkt für die Besucher.

…mehr
Modellhafte aus dem Polyamid 12-Pulver im 3D-Druck hergestellte Bauteile. (Bild: Evonik)

3D-DruckEvonik: Partner auf Entwicklungsplattform für 3D-Druck-Materialien

Evonik Industries will sich an dem „Open Platform Program“ von HP beteiligen und neue, maßgeschneiderte Pulvermaterialien für die Multi Jet Fusion-Technologie in den Markt bringen.

…mehr
Der erste industrietaugliche 3D-Drucker für Silicone soll Silikonteile mit komplexen Geometrien drucken. (Bild: Wacker)

Additive Verfahren3D-Druck von Silikonen

Zur K 2016 soll erstmals ein industriell einsetzbarer 3D-Drucker für Silicone im Betrieb vorgestellt werden.

…mehr
Entstehung eines kleinen Bauteils im 3D-Druck-Labor. (Bild: Covestro)

Additive FertigungNeue Materialien für den 3D-Druck

Um den Einsatz des 3D-Drucks weiter zu forcieren, sind neue Materialien erforderlich. Covestro entwickelt nach eigenen Angaben derzeit ein umfangreiches Sortiment an Filamenten, Pulvern und Harzen für alle gängigen 3D-Druckverfahren.

…mehr
Get-Together: Austausch zwischen Unternehmensvertretern der Kunststoffindustrie und Studierenden bei der Kunststoffland-Aktion „Studierende stellen sich vor“. (Bild: Kunststoffland NRW)

Additive FertigungKunststoffland-Innovationstag 2016

Ein volles Haus und hohes Interesse gab es an der Universität Paderborn beim Innovationstag 2016 des Kunststoffland NRW. Das Thema „Additive Fertigung“ sorgte für ein spannendes Veranstaltungsprogramm, der Tagungsort, das Direct Manufacturing Research Center (DMRC) passte als eine der in Deutschland führenden Adressen dazu.

…mehr
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen