SCOPEhandling
Kunststoff Magazin
LABOengine
Kunststoff Magazin Online - Fachportal für die Kunststoff Industrie
Home> Produktion> Formenbau>

Verpackungstechnik - Kiefel übernimmt Bosch Sprang

VerpackungstechnikKiefel übernimmt Bosch Sprang

Die Kiefel GmbH, Freilassing, ein Unternehmen der Brückner-Gruppe in Siegsdorf, beabsichtigt den niederländischen Hersteller von Thermoform-Werkzeugen Bosch Sprang B.V. zu übernehmen.

Werkzeugbauer Bosch Sprang

Beide Parteien haben nach Unternehmensangaben einen Kaufvertrag unterschrieben, der unter anderem unter dem Vorbehalt der Zustimmung durch die Kartellbehörden steht. Die Geschäftsführung von Bosch Sprang werde aus dem bisherigen Geschäftsführer Rob Smeulders und Thorsten Emge, bisher Leiter Zentrales Engineering bei Kiefel, bestehen.

Bosch Sprang, mit Sitz in Sprang-Capelle sei vor allem in der Entwicklung und im Bau von Kippwerkzeugen für die Becherfertigung erfolgreich. Mit seinen den etwa 100 Mitarbeitern habe das Unternehmen erheblich den aktuellen Stand der Technik geprägt. Weltweit werde ein Dienstleistungskonzept von Produktentwicklung über Prototyping, Musterfertigung und Produktionsoptimierung bis zum permanenten On-Site-Service in den Fertigungsstätten der Kunden angeboten. „Das Leistungsspektrum von Bosch Sprang perfekt in das Portfolio von Kiefel als Hersteller von Thermoformmaschinen und ergänzt das Angebot bei anspruchsvollen Werkzeugen im Premium-Segment“, erklärt Kiefel-Geschäftsführer Thomas J. Halletz

Anzeige
Anzeige

Weitere Beiträge zum Thema

Zahoransky-Geschäftsführer

Formenbau für die VerpackungstechnikZahoransky mit Wechsel in der Geschäftsführung

Monty Tepper (43) hat mit Wirkung zum 1.7.2014 die Geschäftsführung des Werkzeugbauers Zahoransky Formen- und Werkzeugbau im sächsischen Rothenkirchen übernommen. Die in Freiburg ansässige Zahoransky Group wird in Personalunion von den Geschäftsführern Winfried Ebner und Michael Schmidt geführt.

…mehr
Werkzeugbau des Jahres 2014 - Trophäe

WettbewerbWerkzeugbau des Jahres 2014: Elf Unternehmen nominiert

Seit elf Jahren präsentieren das Werkzeugmaschinenlabor WZL der RWTH Aachen und das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT die Besten der Werkzeugbau-Branche. In diesem Jahr beteiligten sich laut Veranstalter knapp 300 Unternehmen am Wettbewerb. Elf davon wurden für das Finale nominiert.

…mehr

InternationalisierungWerkzeug- und Formenbauer Siebenwurst expandiert nach Amerika

Siebenwurst hat für September 2014 die Gründung eines Tochterunternehmens im mexikanischen Querétaro angekündigt. Es soll deutsche Unternehmen in der Region Nordamerika unterstützen.

…mehr
Georg Meusburger

Meusburger feiert 50 Jahre JubiläumVom Werkzeugbauer zum führenden Hersteller von Normalien

Der führende Hersteller von Normalien für den Werkzeug- und Formenbau feiert in diesem Jahr sein 50-jähriges Bestehen. Kunden von Meusburger profitieren von der jahrzehntelangen Erfahrung des Unternehmens in der Bearbeitung von Stahl. Laufende Investitionen in den Standortausbau, Erweiterungen des Produktsortiments und gezielte Maßnahmen im Verkauf bescherten Meusburger in den letzten Jahren ein enormes Wachstum. 1999 lag der Jahresumsatz noch bei rund 28 Millionen Euro, 2013 sind es bereits über 160 Millionen Euro.

…mehr
„Excellence in Production“

News"Werkzeugbau des Jahres" geht in eine neue Runde

Mit dem Wettbewerb „Excellence in Production“ küren das Werkzeugmaschinenlabor WZL der RWTH Aachen und das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT seit zehn Jahren die besten Unternehmen der Werkzeugbau-Branche. Die Bewerbungsfrist für die neue Runde ist bereits angelaufen. Bis 7. April 2014 können sich Unternehmen unter www.excellence-in-production.de registrieren und den Fragebogen ausfüllen.

…mehr
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen