SCOPEhandling
Kunststoff Magazin
LABOengine
Kunststoff Magazin Online - Fachportal für die Kunststoff Industrie
Home> Produktion> Formenbau>

Wettbewerb - „Werkzeugbau des Jahres“ – Anmeldfrist läuft noch

Wettbewerb„Werkzeugbau des Jahres“ – Anmeldfrist läuft noch

Der vom Werkzeugmaschinenlabor WZL der RWTH Aachen und dem Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT in Aachen ausgeschriebene Wettbewerb um den Titel „Werkzeugbau des Jahres“ läuft noch bis 7. April 2015. Weitere Informationen und finden sich unter www.excellence-in-production.de.

Logo

In diesem Jahr geht die Veranstaltung in die zwölfte Runde. Damit sollen die der Branche die Gelegenheit bekommen, sich kostenlos und anonym mit dem Wettbewerb zu messen. Alle Teilnehmer erhalten eine Auswertung, die in dieser Form weltweit einmalig sei. Sowohl selbstständige Werkzeugbaubetriebe als auch interne Werkzugbau-Abteilungen innerhalb produzierender Unternehmen können teilnehmen.

Anzeige
Anzeige

Weitere Beiträge zu dieser Firma

Probekörper

Kunststoff-Metall-StrukturbauteileIKV und TU Dortmund: Tiefziehen und Hinterspritzen kombiniert

Gemeinsam mit dem IUL der Technischen Universität Dortmund erforscht das IKV in Industrie und Handwerk an der RWTH Aachen die Verfahrenskombination Tiefziehen und Hinterspritzen zur Herstellung hybrider Kunststoff-Metall-Strukturbauteile.

…mehr
„Excellence in Production“

News"Werkzeugbau des Jahres" geht in eine neue Runde

Mit dem Wettbewerb „Excellence in Production“ küren das Werkzeugmaschinenlabor WZL der RWTH Aachen und das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT seit zehn Jahren die besten Unternehmen der Werkzeugbau-Branche. Die Bewerbungsfrist für die neue Runde ist bereits angelaufen. Bis 7. April 2014 können sich Unternehmen unter www.excellence-in-production.de registrieren und den Fragebogen ausfüllen.

…mehr

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Stiftkörper

Stiftproduktion in DeutschlandFarbe ins Spiel bringen

Hohe Stückzahlen bei tendenziell geringen Margen zu produzieren verlangt eine effiziente Produktion. Die betreibt Schreibgeräte-Hersteller Schneider in Wernigerode im Harz mit hoher Fertigungstiefe.

…mehr
Von links: Tim Osswald (Preisträger 2001), Erich Wintermantel (Preisträger 2013), Christian Bonten (Preisträger 2007), Thomas Seul (VDWF-Präsident) Sonja Pongratz (Preisträgerin 2016), Karlhorst Klotz (Chefredakteur der Zeitschrift Kunststoffe) und Wolfgang Beisler (Geschäftsführer Hanser Verlag. (Bild: Hanser)

Prämierte ForschungDr.-Richard-Escales-Preis 2016 für Sonja Pongratz

Der Carl Hanser Verlag und der VDWF verliehen den Dr.-Richard-Escales-Preis in diesem Jahr an Sonja Pongratz.

…mehr
Bausteine von Flexflow One: Servoantrieb für die Nadelbetätigung der Heißkanaldüse im Werkzeug (links) und das damit verbundene Treibermodul (rechts), direkt auf dem Heißkanalsystem zu montieren. (Bild: HRSflow)

Premiere für den FormenbauStandalone-Heißkanal mit Nadelverschluss

Während der K 2016 stellt HRS erstmals ein servomotorisch angetriebenes Nadelverschlusssystem für Heißkanaldüsen vor, dass keine Steuerungseinheit benötigt und somit autark arbeitet.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen