SCOPEhandling
Kunststoff Magazin
LABOengine
Kunststoff Magazin Online - Fachportal für die Kunststoff Industrie
Home> Werkstoffe> FVK-Werkstoffe>

Allroundline - Composites-Forschung mit moderner Prüftechnik

AllroundlineComposites-Forschung mit moderner Prüftechnik

Das Sächsische Textilforschungsinstitut (STFI), eine eigenständige Forschungseinrichtung der TU Chemnitz bietet neben internationaler Forschungsarbeit ein breites Spektrum von Prüf- und Zertifizierungstätigkeiten als Dienstleister an. Ein Bereich der Forschung beschäftigt sich mit bi-, tri- und multiaxialen Gelegen und Gewirken als Halbzeuge für faserverstärkte Kunststoffe. Für diese und andere Prüfaufgaben setzt das Forscherteam des STFI auf eine Allroundline Prüfmaschine von Zwick.

Prüftechnik

Die Composite-Industrie nutzt eine Vielzahl verschiedener Prüfungen, die mit unterschiedlichen Werkzeugen und Probenhaltern durchgeführt werden. Anforderungen wie die Dakks-Akkreditierung, Prüfungen in verschiedenen Temperaturbereichen sowie präzise und reproduzierbare Ergebnisse sind gefordert. Um den Anforderungen gerecht zu werden, entschied sich das STFI zur Investition in 250 kN-Allroundline.

Zur Ausstattung gehören Temperierkammer, hydraulischer Körper über Keil-Probenhaltern und Makroxtens Längenänderungsaufnehmer. Zusätzliche Werkzeuge wie eine Biegevorrichtung für 3- und 4-Punkt-Biegeversuche sowie eine hydraulische Druckvorrichtung (HCCF) lassen sich je nach Prüfaufgabe montieren. Die Temperierkammer ermöglicht Materialprüfungen bei Temperaturen zwischen -50 und 200 °C.

Anzeige

STFI stellt die Probenkörper aus Carbon-, Glas- oder Basaltfasern für die verschiedenen Prüfungen selbst her. Die neue Prüfmaschine soll die Entwicklungen der Composites begleiten und vorantreiben.

Weitere Beiträge zu dieser Firma

Schmelzindex-Prüfgeräte

Schmelzindex-PrüfgerätPhysikalische Eigenschaften von Thermoplasten prüfen

Thermoplastische Kunststoffe weisen sehr unterschiedliche mechanische Eigenschaften auf. Ein Maß für Zugfestigkeit und Schlagzähigkeit ist die intrinsische Viskosität.

…mehr
Pendelschlagwerke

PendelschlagwerkSchlag auf Schlag

Eine Baureihe von Pendelschlagwerken soll neben besonders präzisen Messungen auch besonders wirtschaftliche Prüfabläufe ermöglichen.

…mehr

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Eine neue Materialkombination soll in Verbindung mit der speziellen Trockenlacktechnologie fertig dekorierte Gehäuseteile für elektronische Geräte mit besonders geringer Wanddicke in einem Prozessschritt ermöglichen. Bild: Lanxess)

Extrem dünne BauteileDekorierte Composite-Bauteile mit 0,6 Millimeter in einem Schritt

Eine großserientaugliche Anlage zur Produktion fertig dekorierter und dabei besonders dünner Composite-Bauteile soll vor allem in Anwendungen bei elektronischen Geräten attraktive Gestaltungsalternativen ermöglichen.

…mehr
Federbeinstützlager

Ultramid-StützlagerStützlager aus Polyamid für das Pkw-Fahrwerk

Leichtbau, Sicherheit und Komfort dank Kunststoff. Mehr Fahrkomfort dank hoch isolierendem Gummielement und dazu 25 Prozent leichter als die Aluminiumlösung ist das Stützlager aus glasfaserverstärktem Polyamid.

…mehr
Brennstoffzellenauto von Honda,  „Clarity Fuel Cell“

LANXESS-Faserverbundmaterial für Hondas...Leichtbau: Per Hybrid-Molding hergestellter Stoßfängerträger

Im neuen Brennstoffzellenauto von Honda, dem „Clarity Fuel Cell“, das der japanische Hersteller kürzlich auf den Markt gebracht hat, kommt eine besondere Leichtbautechnologie des Spezialchemie-Konzerns Lanxess zum Einsatz.

…mehr
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen