SCOPEhandling
Kunststoff Magazin
LABOengine
Kunststoff Magazin Online - Fachportal für die Kunststoff Industrie
Home> Werkstoffe> FVK-Werkstoffe>

Allroundline - Composites-Forschung mit moderner Prüftechnik

AllroundlineComposites-Forschung mit moderner Prüftechnik

Das Sächsische Textilforschungsinstitut (STFI), eine eigenständige Forschungseinrichtung der TU Chemnitz bietet neben internationaler Forschungsarbeit ein breites Spektrum von Prüf- und Zertifizierungstätigkeiten als Dienstleister an. Ein Bereich der Forschung beschäftigt sich mit bi-, tri- und multiaxialen Gelegen und Gewirken als Halbzeuge für faserverstärkte Kunststoffe. Für diese und andere Prüfaufgaben setzt das Forscherteam des STFI auf eine Allroundline Prüfmaschine von Zwick.

Prüftechnik

Die Composite-Industrie nutzt eine Vielzahl verschiedener Prüfungen, die mit unterschiedlichen Werkzeugen und Probenhaltern durchgeführt werden. Anforderungen wie die Dakks-Akkreditierung, Prüfungen in verschiedenen Temperaturbereichen sowie präzise und reproduzierbare Ergebnisse sind gefordert. Um den Anforderungen gerecht zu werden, entschied sich das STFI zur Investition in 250 kN-Allroundline.

Zur Ausstattung gehören Temperierkammer, hydraulischer Körper über Keil-Probenhaltern und Makroxtens Längenänderungsaufnehmer. Zusätzliche Werkzeuge wie eine Biegevorrichtung für 3- und 4-Punkt-Biegeversuche sowie eine hydraulische Druckvorrichtung (HCCF) lassen sich je nach Prüfaufgabe montieren. Die Temperierkammer ermöglicht Materialprüfungen bei Temperaturen zwischen -50 und 200 °C.

Anzeige

STFI stellt die Probenkörper aus Carbon-, Glas- oder Basaltfasern für die verschiedenen Prüfungen selbst her. Die neue Prüfmaschine soll die Entwicklungen der Composites begleiten und vorantreiben.

Anzeige

Weitere Beiträge zu dieser Firma

Schmelzindex-Prüfgeräte

Schmelzindex-PrüfgerätPhysikalische Eigenschaften von Thermoplasten prüfen

Thermoplastische Kunststoffe weisen sehr unterschiedliche mechanische Eigenschaften auf. Ein Maß für Zugfestigkeit und Schlagzähigkeit ist die intrinsische Viskosität.

…mehr
Pendelschlagwerke

PendelschlagwerkSchlag auf Schlag

Eine Baureihe von Pendelschlagwerken soll neben besonders präzisen Messungen auch besonders wirtschaftliche Prüfabläufe ermöglichen.

…mehr

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Phenolharz-basierte Werkstoffe bieten in hochbelasteten Komponenten des Antriebsstrangs Einsparpotentiale beim Gewicht. (Bild: ICT)

Fahrzeug-LeichtbauComposites für funktionelle und strukturelle Motorteile

Bereits zur Hannover Messe 2015 stellten Sumitomo Bakelite und das Fraunhofer-Institut ICT einen leichten Einzylinder-Demonstratormotor mit einem Zylinder aus einem Faserverbundwerkstoff vor. Diese Technologie wird sukzessive weiterentwickelt.

…mehr
Der Querlenker aus CFK ist bis zu 45 Prozent leichter als ein herkömmliches Bauteil. Sein Zustand wird von einem integrierten Structural-Health-Monitoring-System (SHM) überwacht. Die Fraunhofer-Allianz Leichtbau wird diese Komponente zur Sonderschau „Intelligenter Leichtbau“ im Rahmen der Intec und Z 2017 präsentieren. (Bild: Fraunhofer LBF)

Intelligenter LeichtbauInternationales Messeduo in Leipzig mit interessanten Anwendungen und Ideen

Sonderschau und Fachsymposium „Intelligenter Leichtbau“ im Rahmen der Intec und Z 2017 stellen aktuelle Entwicklungen und Perspektiven einer branchenübergreifenden Schlüsseltechnologie vor.

…mehr
Der Fahrzeugbau ist weiterhin einer der Haupttreiber für neue twechnologien der Faserverstärkten Kunststoffe. (Bild: www.euro-rtm-group)

Innovative KunststofftechnikRTM: Neue Website für Composites-Marktsegment

Der europäische Markt für Faserverbundkunststoffe zeigte laut Branchenverband AVK auch 2016 ein kontinuierliches Produktionsmengenwachstum. Ähnlich heterogen wie die späteren Anwendungen zeigen sich auch die erfassten Herstellverfahren von Bauteilen.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen