SCOPEhandling
Kunststoff Magazin
LABOengine
Kunststoff Magazin Online - Fachportal für die Kunststoff Industrie
Home> Werkstoffe> FVK-Werkstoffe>

RTM: Neue Website für Composites-Marktsegment

Innovative KunststofftechnikRTM: Neue Website für Composites-Marktsegment

Der europäische Markt für Faserverbundkunststoffe zeigte laut Branchenverband AVK auch 2016 ein kontinuierliches Produktionsmengenwachstum. Ähnlich heterogen wie die späteren Anwendungen zeigen sich auch die erfassten Herstellverfahren von Bauteilen. Diese reichen von eher händisch geprägten Verarbeitungstechnologien bis zur automatischen Serienfertigung.

Der Fahrzeugbau ist weiterhin einer der Haupttreiber für neue twechnologien der Faserverstärkten Kunststoffe. (Bild: www.euro-rtm-group)

Eines der Verfahren mit der anteilig stärksten Zunahme über die letzten Jahre war demnach die RTM-Technologie – Resin Transfer Molding – mit ihren verschiedenen Verfahren. Hohe Flexibilität in Bezug auf die eingesetzten Materialien gepaart mit hoher, gleichbleibender Bauteilqualität und der Möglichkeit hohe Faservolumengehalte zu erreichen, haben die Verfahren in den letzten Jahren zu einem der Hoffnungsträger der Composites-Serienfertigung werden lassen. Dabei reicht das Spektrum der späteren Bauteile von Großbauteilen, wie Bootsrümpfe oder Rotorblättern für Windenergieanlagen bis hin zur Serienfertigung von Automobilbauteilen.

Anzeige
Weitere Beiträge zuBranchenverbände

Bereits vor Jahren gründeten Mitglieder der AVK den Arbeitskreis „Euro-RTM-Group”, die das RTM-Verfahren als eine Verarbeitungstechnik der Zukunft für die Produktion von Teilen aus glasfaserverstärktem Kunststoff (GfK) sehen. Ziel des Arbeitskreises war und ist es, den Bekanntheitsgrad und auch das Wissen um die vielfältigen Möglichkeiten der RTM-Technik, bei der Produktion von Formteilen zu steigern. Zum neuen Jahr hat die Gruppe eine neue Website erarbeitet und veröffentlicht: http://www.euro-rtm-group.de Interessierte Personen können sich ab sofort in aktuellem Design über Möglichkeiten informieren und entsprechende Kontakte finden.

Anzeige

Weitere Beiträge zum Thema

Von links: Reinhard Hoffmann, Vorsitzender Kunststoffland NRW, Dietmar Brockes MdL (FDP), Axel Tuchlenski, Vorstand Kunststoffland NRW, Gerd Hachen, MdL (CDU), Rainer Thiel, MdL (SPD), Bärbel Naderer, Geschäftsführerin Kunststoffland NRW und Landesclustermanagerin, Guido van den Berg, MdL (SPD) und stellv. Landrat des Rhein-Erft-Kreises. Nicht auf diesem Bild: Hans-Christian Markert, MdL (Bündnis 90/Die Grünen), und Michael R. Hübner, MdL (SPD). (Bild: Kunststoffland NRW)

NetzwerkenPolitik „begreift“ innovative Kunststofflösungen

Als Mittler zwischen Industrie und Politik begrüßte der Verein Kunststoffland NRW zur K in Düsseldorf auch dieses Mal viele Vertreter des NRW-Landtags.

…mehr

Weitere Beiträge zu dieser Firma

NewsProjektmanagement für Praktiker

Nur selten liegen im unternehmerischen Alltag Theorie und Praxis so weit auseinander wie bei der zielgerichteten Durchführung von Projekten.…mehr

Interessensgruppe verstärkte Kunststoffe...Kooperatives Mitglied

Die Interessensgruppe verstärkte Kunststoffe (IVK) in Leoben (Österreich) ist der AVK - Industrievereinigung Verstärkte Kunststoffe e.V. als kooperatives Mitglied beigetreten.

…mehr

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Im Prozess-Entwicklungszentrum am Institut für Leichtbau und Kunststofftechnik der TU Dresden setzten die Forel-Wissenschaftler den im Leika-Projekt konzipierten, kombinierten Press- und Hinterspritz-Prozess um. (Bild: TUD/ILK)

Das beste von Metall und KunststoffHybride Prozesse und Werkstoffe für leichtere Elektrofahrzeuge

Wissenschaftler der Forschungsplattform Forel entwickeln sehr praxisorientiert eine hybride Leichtbau-Bodenstruktur in einem kombinierten Umform-Hinterspritz-Prozess. Den aktuellen Stand der Entwicklungen wird während der K 2016 präsentiert.

…mehr
SiSiC-Bauteile

Forschungsprojekt SiSiC-KeramikenHochleistungskeramiken aus WPC-Preformen

Effizientere Wege zur Herstellung von SiSiC-Keramiken aus Wood Polymer Composites (WPC) sollen in einem Forschungsprojekt gesucht werden, das das SKZ in Kooperation mit dem Lehrstuhl Keramische Werkstoffe der Universität Bayreuth im März 2016 gestartet hat.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen