SCOPEhandling
Kunststoff Magazin
LABOengine
Kunststoff Magazin Online - Fachportal für die Kunststoff Industrie
Home> Wirtschaft + Unternehmen> Branchen, Märkte, Verbände> Archiv> Fraunhofer-Gesellschaft unter neuer Leitung

NewsFraunhofer-Gesellschaft unter neuer Leitung

News: Fraunhofer-Gesellschaft unter neuer Leitung

Einen Schwerpunkt für die weitere Entwicklung von Fraunhofer sieht Professor Neugebauer darin, die wissenschaftliche Exzellenz zu sichern und zu stärken, aber auch die Flexibilität und Wandlungsfähigkeit einer Organisation wie Fraunhofer zu erhalten und zu fördern. "Wir müssen uns mit eigener Vorlaufforschung immer wieder neue Themengebiete erschließen, um auch künftig der strategische Partner für die deutsche Wirtschaft zu sein. Wichtig ist es, die wissenschaftliche Basis für eine nachhaltige Wertschöpfung in Deutschland zu schaffen." Das gelingt, wenn Produkte eine höhere Originalität und Qualität bieten als Waren, die in anderen Ländern gefertigt werden. Und wenn die Prozesse so gestaltet sind, dass man die Produktion in einem Hochlohnland halten kann. 21 Jahre leitete Neugebauer das Fraunhofer-Institut für Wperkzeugmaschinen und Umformtechnik IWU in Chemnitz, das er zu einem internationalen Partner der Automobil- und Maschinenbauindustrie ausbaute. Im Laufe der Jahre kamen die Standorte Dresden, Augsburg und Zittau sowie strategische Kooperationen in Südafrika und Italien hinzu. In Anerkennung seiner wissenschaftlichen Leistungen verlieh ihm die Technische Universität München die Ehrendoktorwürde. Der Ministerpräsident Sachsens Stanislaw Tillich würdigte das positive Wirken Neugebauers für die regionale Wirtschaft mit den Worten er sei ein "personifizierter sächsischer Standortvorteil". Tillich zeichnete ihn zum Abschied aus Chemnitz mit dem Sächsischen Verdienstorden aus, der höchsten Auszeichnung, die das Land vergibt.

Anzeige
Anzeige

Weiterer Beitrag zu dieser Firma

Projektzentrum Leichtbau

SerienfertigungLeichtbau: Fraunhofer-Projektzentrum startet in Wolfsburg

Am neuen Fraunhofer-Projektzentrum in Wolfsburg arbeiten drei Fraunhofer-Institute mit Forschungseinrichtungen und Unternehmen der Region an Systemlösungen zur Serienfertigung von Leichtbaukomponenten für die Automobilindustrie.

…mehr

Simulation und Realität

Noch schneller von der Idee zum Produkt…mehr

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Neuer Vorstand im WIP-Kunststoffe (v.l.): Werner Ternka, Alexander Hein, Rüdiger Baunemann, Norbert Vennemann, Wilhelm Korte-Dirxen, Gerhard Ziegmann. Es fehlt Hans-Josef Endres auf dem Bild.

Branchenverband KunststoffHochkarätige Unterstützung im Vorstand des WIP-Kunststoffe

Rüdiger Baunemann, Hauptgeschäftsführer Plasticseurope Deutschland, verstärkt den Vorstand des norddeutschen Wissens- und Innovations- Netzwerk Polymertechnik (WIP) e.V. Er soll das Netzwerk um eine solide Verknüpfung zu Rohstoffherstellern und Politik erweitern.

…mehr

Distribution und CompoundierungAlbis Plastic internationalisiert weiter

Distributor und Compoundeur Albis Plastic will die internationale Kundenbetreuung weiter vorantreiben. Albis werde die K Messe nutzen, um mit Kunden und Geschäftspartnern über aktuelle und zukünftige Projekte sowie weitere Möglichkeiten der Zusammenarbeit im Rahmen der fortschreitenden Internationalisierung zu sprechen.

…mehr
Lanxess-CEO Matthias Zachert erwartet von der Chemtura-Übernahme bereits im ersten Jahr positive Einflüsse auf das Geschäftsergebnis. (Bild: Lanxess)

Übernahme für 2,4 MilliardenLanxess plant Übernahme von Chemtura

Der Spezialchemie-Konzern Lanxess plant, das US-amerikanische Unternehmens Chemtura, Hersteller von Flammschutz- und Schmierstoff-Additiven. Mit der größten Akquisition in seiner Geschichte will Lanxess das eigene Additiv-Portfolio ausbauen und in diesem Markt zu einem der größten Akteure wachsen.

…mehr