SCOPEhandling
Kunststoff Magazin
LABOengine
Kunststoff Magazin Online - Fachportal für die Kunststoff Industrie
Home> Wirtschaft + Unternehmen> Branchen, Märkte, Verbände> Archiv> Fraunhofer-Gesellschaft unter neuer Leitung

NewsFraunhofer-Gesellschaft unter neuer Leitung

News: Fraunhofer-Gesellschaft unter neuer Leitung

Einen Schwerpunkt für die weitere Entwicklung von Fraunhofer sieht Professor Neugebauer darin, die wissenschaftliche Exzellenz zu sichern und zu stärken, aber auch die Flexibilität und Wandlungsfähigkeit einer Organisation wie Fraunhofer zu erhalten und zu fördern. "Wir müssen uns mit eigener Vorlaufforschung immer wieder neue Themengebiete erschließen, um auch künftig der strategische Partner für die deutsche Wirtschaft zu sein. Wichtig ist es, die wissenschaftliche Basis für eine nachhaltige Wertschöpfung in Deutschland zu schaffen." Das gelingt, wenn Produkte eine höhere Originalität und Qualität bieten als Waren, die in anderen Ländern gefertigt werden. Und wenn die Prozesse so gestaltet sind, dass man die Produktion in einem Hochlohnland halten kann. 21 Jahre leitete Neugebauer das Fraunhofer-Institut für Wperkzeugmaschinen und Umformtechnik IWU in Chemnitz, das er zu einem internationalen Partner der Automobil- und Maschinenbauindustrie ausbaute. Im Laufe der Jahre kamen die Standorte Dresden, Augsburg und Zittau sowie strategische Kooperationen in Südafrika und Italien hinzu. In Anerkennung seiner wissenschaftlichen Leistungen verlieh ihm die Technische Universität München die Ehrendoktorwürde. Der Ministerpräsident Sachsens Stanislaw Tillich würdigte das positive Wirken Neugebauers für die regionale Wirtschaft mit den Worten er sei ein "personifizierter sächsischer Standortvorteil". Tillich zeichnete ihn zum Abschied aus Chemnitz mit dem Sächsischen Verdienstorden aus, der höchsten Auszeichnung, die das Land vergibt.

Anzeige
Anzeige

Weiterer Beitrag zu dieser Firma

Projektzentrum Leichtbau

SerienfertigungLeichtbau: Fraunhofer-Projektzentrum startet in Wolfsburg

Am neuen Fraunhofer-Projektzentrum in Wolfsburg arbeiten drei Fraunhofer-Institute mit Forschungseinrichtungen und Unternehmen der Region an Systemlösungen zur Serienfertigung von Leichtbaukomponenten für die Automobilindustrie.

…mehr

Simulation und Realität

Noch schneller von der Idee zum Produkt…mehr

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Die Fabcon 3.D ist mit der 3D Printing Conference der internationalen 3D-Druck-Community mit kreativen Start-Ups, Szene-Größen und Hobbyisten als Treffpunkt. (Bild: Messe Erfurt)

Utopie oder Realität?Mobiltelefone über 3D-Drucker?

Die beiden parallel stattfindenden Messen Rapidtech und Fabcon 3.D wollen getrennte Welten zusammenführen: Potenziale von Additive Manufacturing für mechatronische Produkte sind Kernthema des Fachforums Elektronik am 20. Juni 2017.

…mehr

Fachtagung3D-Druck in der Kunststoffverarbeitung

Zu einer zweitägigen Fachtagung ‚3D-Druck‘ lädt das Kunststoff-Institut Lüdenscheid ein am 3. und 4. Mai 2017 ein. In etwa 15 Vorträgen wird ein breites Spektrum an Fragen aufgegriffen. 

…mehr
3D-Druck von Kunststoffen und Metallen gehört inzwischen zu den Standard-Produktionsverfahren. (Bild: Siemens)

Hannover MesseGlobaler Marktes für additive Fertigung im Visier

Siemens möchte perspektivisch, das branchenweit umfassendste Portfolio an Produkten und Services für die weltweite additive Fertigung anzubieten. Im Rahmen dieser Strategie hat das Unternehmen Pläne für eine Online-Kollaborationsplattform vorgestellt, die eine weltweite Zusammenarbeit für die Fertigungsindustrie ermöglichen soll. 

…mehr