SCOPEhandling
Kunststoff Magazin
LABOengine
Kunststoff Magazin Online - Fachportal für die Kunststoff Industrie
Home> Wirtschaft + Unternehmen> Branchen, Märkte, Verbände> Archiv>

Kunststoffe in der Sanitärbranche - Hansgrohe eröffnet Technologiezentrum in Offenburg

Kunststoffe in der SanitärbrancheHansgrohe eröffnet Technologiezentrum in Offenburg

Auf dem bestehenden Werksgelände eröffnete Armaturenhersteller Hansgrohe SE ein neues Kunststofftechnologiezentrum. Investiert wurden nach Unternehmensangaben 1,6 Millionen Euro.

Kunststofftechnologiezentrum

Auf etwa 1150 Quadratmeter sollen künftig 30 Mitarbeiter neue Verfahren testen und Spritzgießwerkzeuge konstruieren, bauen, bemustern und instand halten. „Wir sind hier in der Lage, auch sehr komplexe Spritzgießwerkzeuge selbst zu fertigen – und dies schnell, flexibel und in sehr hoher Qualität. Mit der Nähe zur Produktion vereinfachen wir die Prozesse und stärken so unsere Wettbewerbsfähigkeit“, erklärte Vorstandsmitglied Frank Schnatz. Seit Anfang Januar arbeite das ganze Kunststoffteam mit Werkzeugbau, Werkzeuginstandhaltung, Kunststoffspritzerei, sowie der Kunststoff-Galvanik unter einem Dach am Standort Offenburg.

In Offenburg befindet sich das größte Armaturen- und Brausenwerk von Hansgrohe. Mit etwa 50 Spritzgießmaschinen werden hier Brausen produziert. Zudem stellt das Unternehmen hier Brauseschläuche und Kunststoff-Kartuschen für Armaturen und Thermostate her.

Anzeige

Für das Jahr 2014 meldete das Unternehmen mit den Marken Axor, Hansgrohe, Pharo und Pontos mehr als 874 Millionen Euro Umsatz. Weltweit werden 3600 Mitarbeiter ausgewiesen, etwa zwei Drittel in Deutschland.

Weitere Beiträge zum Thema

Haidlmair eröffnet neues Servicecenter

Großwerkzeuge für die VerpackungstechnikHaidlmair eröffnet neues Servicecenter

Bereits vor mehreren Jahren hat der österreichische Spezialist für Großwerkzeuge der Verpackungstechnik eine eigene Abteilung zur Reparatur und Wartung von Werkzeugen eingerichtet – Haidlmair International Service.

…mehr
Formen

Pulvermetallurgischer WerkzeugstahlEine Frage der Stahlauswahl

Anspruchsvoller Werkzeugbau in der Kunststoffindustrie erfordert kompromisslose Werkstofflösungen. Mit dem neuen Böhler-Werkstoff M368 Microclean sind weitere Leistungssteigerungen bei der Kunststoffverarbeitung möglich.

…mehr
Fachtagung zum Spritzgießen: 20. Technologietag Produktentwicklung, Formenbau, Produktion

Fachtagung zum Spritzgießen20. Technologietag Produktentwicklung, Formenbau, Produktion

Am 20. Februar 2016 wird das Konstruktionsbüro Hein den 20. Technologietag am Stammsitz in Neustadt organisieren. Erwartet werden nach Unternehmensangaben bis zu 70 Aussteller, 15 Vorträge und 550 Teilnehmer.

…mehr
Diese Dichtungsschrauben aus POM entstanden laut Anbieter in einem Spritzgießwerkzeug mit im 3D-Druck gefertigten Einsätzen. (Bilder: Startasys)

Schnellwechselsystem effizienter gestalten...3D-Druck im Formenbau für Kleinserien-Spritzguss

Nicht die Endprodukte, sondern Einsätze für ein Spritzgießwerkzeug werden im 3D-Druck produziert, um die Kleinserienproduktion im Spritzguss schneller und wirtschaftlicher zu machen.

…mehr
Formenbau für anspruchsvolle Spritzgießanwendungen

Effizienter SpritzgussVorgehärteter Stahl für makellose Spritzgießteile

Nicht nur Scheinwerfer und Windschutzscheiben müssen glasklar und formgenau sein, um ihre Funktion zuverlässig zu erfüllen. Viele weitere Spritzgießprodukte verlangen dauerhaft makellose Oberflächen und geringe geometrische Toleranzen.

…mehr