SCOPEhandling
Kunststoff Magazin
LABOengine
Kunststoff Magazin Online - Fachportal für die Kunststoff Industrie
Home> Wirtschaft + Unternehmen> Branchen, Märkte, Verbände> Archiv>

VDMA nennt Kennzahlen für 2015 - Kunststoff- und Gummimaschinen: 5 Prozent Plus in 2015

VDMA nennt Kennzahlen für 2015Kunststoff- und Gummimaschinen: 5 Prozent Plus in 2015

Die deutschen Hersteller von Kunststoff- und Gummimaschinen blicken laut Branchenverband auf ein gutes Jahr 2015 zurück. „Unsere Branchenprognose vom vergangenen Jahr sagte einen Umsatzzuwachs von 4 Prozent voraus, der schließlich mit einem Plus von 5 Prozent sogar noch übertroffen wurde“, stellt Ulrich Reifenhäuser, Vorsitzender des Fachverbandes zufrieden fest. „Wir gehen aktuell davon aus, dass die Entwicklung im kommenden Jahr auf diesem hohen Niveau bleiben wird.“ Für das laufende Jahr erwartet er erstmals mehr als 7 Milliarden Euro Umsatz.

Der Auftragseingang von Kunden in Deutschland, im Vorjahr noch besonders stark, zeigte 2015 eine zyklische Gegenbewegung: Im Zeitraum Januar bis Oktober lagen die Inlandsbestellungen um 10 Prozent unter denen des Vorjahrs-Zeitraum. Gleichzeitig legte der Auftragseingang aus dem Ausland um 11 Prozent zu. Die Länder im Euro-Raum und die Nicht-Euro-Länder entwickelten sich in diesem Zeitraum mit 12, bzw. 11 Prozent mit vergleichbaren Zuwachsraten. Insgesamt nahm der Auftragseingang um 6 Prozent gegenüber dem Vorjahr zu.

Anzeige
Weitere Beiträge zuBranchen-Kennzahlen

„Die deutschen Auslandslieferungen haben sich von Januar bis September 2015 positiv entwickelt und liegen um 2,2 Prozent über dem Vorjahreswert“ ergänzt Thorsten Kühmann, Geschäftsführer des Fachverbandes. „Die Entwicklung im Export wird dominiert von den Lieferungen in die Länder der EU. Besondere Aufnahmefähigkeit für deutsche Kunststoff- und Gummimaschinen zeigten dabei die vier größten Märkte Polen, Italien, Großbritannien und Frankreich.“ Die deutschen Lieferungen nach Russland gaben erneut nach. Nordamerika mit den USA und Kanada, Mittelamerika mit Mexiko und Südamerika mit Brasilien, Argentinien und Kolumbinen standen dagegen für die deutschen Hersteller auf der Habenseite.

Während in Indien nach mehreren Jahren mit Lieferrückgängen ein kräftiger Zuwachs auf niedrigem Niveau verzeichnet wurde, fielen die Exporte nach China deutlich zurück. Auch Japan und Taiwan zeigten schrumpfende Umsätze. In Südostasien dagegen wiesen mit Indonesien, Malaysia, Singapur, Thailand und Vietnam alle großen Märkte Wachstumsraten bei den Bezügen aus Deutschland aus.

Für den Zeitraum 2015 bis 2017 prognostiziert der Fachverband der Branche in Deutschland ein durchschnittliches jährliches Wachstum von 2,0 Prozent, dem europäischen Maschinenbau einen Zuwachs um 1,5 Prozent und der weltweiten Kunststoff- und Gummimaschinenindustrie ein Plus von 3,2 Prozent.

Anzeige

Weitere Beiträge zum Thema

Branchen-IndexGKV: Branchenbenchmark der kunststoffverarbeitenden Industrie

Mit einer Neuauflage seines Branchenbenchmarks will der GKV - Gesamtverband der Kunststoff verarbeitenden Industrie den Unternehmen und der gesamten Branche erneut Anregungen für die wichtigsten Entscheidungsfelder in Betrieben der Kunststoff verarbeitenden Industrie geben.

…mehr

Weitere Beiträge zu dieser Firma

Energielabel

EnergieeffizienzklassenEnergielabel für Kunststoff- und Gummimaschinen

Der europäische Dachverband der Kunststoff- und Gummimaschinenhersteller Euromap plant die Einführung eines Energielabels zur Kennzeichnung von Kunststoff- und Gummimaschinen.

…mehr

WeiterbildungTagung „Automatisierung im Werkzeugbau“

Am 12. März 2015 veranstaltet der VDMA Werkzeugbau gemeinsam mit dem Institut für Integrierte Produktion IPH, Hannover, den zehnten Infotag Werkzeugbau zum Thema „Automatisierung im Werkzeugbau“. Stattfinden wird die Veranstaltung auf Einladung von Phoenix Contact in Blomberg.

…mehr

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Neuer Vorstand im WIP-Kunststoffe (v.l.): Werner Ternka, Alexander Hein, Rüdiger Baunemann, Norbert Vennemann, Wilhelm Korte-Dirxen, Gerhard Ziegmann. Es fehlt Hans-Josef Endres auf dem Bild.

Branchenverband KunststoffHochkarätige Unterstützung im Vorstand des WIP-Kunststoffe

Rüdiger Baunemann, Hauptgeschäftsführer Plasticseurope Deutschland, verstärkt den Vorstand des norddeutschen Wissens- und Innovations- Netzwerk Polymertechnik (WIP) e.V. Er soll das Netzwerk um eine solide Verknüpfung zu Rohstoffherstellern und Politik erweitern.

…mehr

Distribution und CompoundierungAlbis Plastic internationalisiert weiter

Distributor und Compoundeur Albis Plastic will die internationale Kundenbetreuung weiter vorantreiben. Albis werde die K Messe nutzen, um mit Kunden und Geschäftspartnern über aktuelle und zukünftige Projekte sowie weitere Möglichkeiten der Zusammenarbeit im Rahmen der fortschreitenden Internationalisierung zu sprechen.

…mehr