SCOPEhandling
Kunststoff Magazin
LABOengine
Kunststoff Magazin Online - Fachportal für die Kunststoff Industrie
Home> Service> Produkt der Woche> MarkIDent präsentiert 3D Drucker mit bislang unerreichter Detailauflösung

Produkt der WocheMarkIDent präsentiert 3D Drucker mit bislang unerreichter Detailauflösung

Produkt der Woche: MarkIDent präsentiert 3D Drucker mit bislang unerreichter Detailauflösung

Der neue ProJet¿ 3500 HD Professional 3D-Drucker erzeugt hochaufgelöste funktionale Hartkunsstoffteile und deckt dank einer großen Materialauswahl, verschiedener Auflösungsmodi und einfachster Handhabung ein sehr breites Anwendungsspektrum ab.

Mit dem ProJet¿ 3500 HD lassen sich auf einfachste Weise Funktionsprototypen für z. B. die Medizintechnik, den Gesundheitssektor und die Automobil-, Luft- und Raumfahrtindustrie erstellen.

Weiterhin profitieren eine Vielzahl von Branchen wie Transport, Energie, Konsumgüter, Freizeit, Bildung sowie andere Spezialmärkte von kostengünstig zu fertigenden Modellen mit scharfer Detailwiedergabe und glatten Oberflächen, die aufgrund ihrer Robustheit auch nach- und weiterbearbeitet werden können.

ProJet¿ 3500 HD - jetzt verfügbar bei MarkIDent in Bietigheim-Bissingen!

Anzeige
Anzeige

Weitere Beiträge zum Thema

Der erste industrietaugliche 3D-Drucker für Silicone soll Silikonteile mit komplexen Geometrien drucken. (Bild: Wacker)

Additive Verfahren3D-Druck von Silikonen

Zur K 2016 soll erstmals ein industriell einsetzbarer 3D-Drucker für Silicone im Betrieb vorgestellt werden.

…mehr
Statt einer Druckdüse werden hier zwei Düsen parallel verfahren und gleichzeitig zwei Objekte gedruckt. Das große Druckbett bietet hierfür ausreichend Platz.

Konzept Simultandruck für großformatige TeileSerienfertigung im 3D-Druck

Ein 3D-Drucker mit zwei Extrudern, die parallel geführt werden und so zwei gleiche Bauteile gleichzeitig herstellen, kann die Druckzeit halbieren und den Aufwand für das Einrichten senken. Diese Basisidee soll vor allem die Serienfertigung sehr großer Teile wirtschaftlicher machen.

…mehr

3D Drucker-BausatzSchneller am Markt mit 3D-Druck

Besonders kostengünstig soll ein neuer 3D-Drucker sein, der auf Basis der Open Source Technologie Reprap arbeitet. Ingenieurbüros und Konstruktionsabteilungen können damit die ersten Prototypen inhouse erstellen.

…mehr
Zprinter 850: Mehr Modelle,  mehr Volumen

Zprinter 850Mehr Modelle, mehr Volumen

Mit verdoppelter Bauraumgröße, hoher Geschwindigkeit und einem breiten Farbspektrum soll ein neuer 3D-Drucker punkten.

Einfacher als große Modelle in mehreren Komponenten zu fertigen und zu montieren ist es, sie in einem Stück und Durchgang zu produzieren.

…mehr

GesamtprogrammWer die Wahl hat…

Die gesamte Prozesskette von Design und Prototypenbau umfasst mehr als das bereitstellen eines 3D-Druckers oder einer STL-Anlage.

Von der ersten Designidee bis zum endproduktnahen Prototypen sind üblicherweise mehrere Schritte zu gehen.

…mehr

Mediaberatung

Jetzt den KM Newsletter abonnieren

Kunststoff Magazin Newsletter kostenfrei abonnieren

Der kostenlose Newsletter des Kunststoff Magazins informiert Sie wöchentlich über neue Produkte, Lösungen, Technologietrends und Innovationen aus der Branche sowie Unternehmensnachrichten und Personalmeldungen.

Kunststoff Magazin bei Facebook und Twitter