SCOPEhandling
Kunststoff Magazin
LABOengine
Kunststoff Magazin Online - Fachportal für die Kunststoff Industrie
Home> Wirtschaft + Unternehmen> Unternehmensführung> Software>

3D-Druck im Anlagenbau - Praxisforum Additive Fertigung und 3D-Druck

3D-Druck im AnlagenbauPraxisforum Additive Fertigung und 3D-Druck

Additive Fertigung und besondere der 3D-Druck gelten als "Game Changer" für viele Industrien. Wie groß das Potential für den Apparate- und Anlagenbau in der Prozessindustrie wirklich ist und welche Herausforderungen bei der weiteren Entwicklung bevorstehen, darüber sollen Anwender aus Industrie und Mittelstand sowie Lösungsanbieter aus dem Bereich der Additiven Fertigung im Rahmen des Dechema-Praxisforums am 29. und 30. September 2015 in Frankfurt/M. diskutieren.

3D-Druck

Eine Technologie, anscheinend wie gemacht für den Apparate- und Anlagenbau. Doch ist die Technologie wirklich schon so weit, wie es die Medien suggerieren? Gibt es die notwendigen Standards und Normen? Werden Ersatzteillager in den Unternehmen zukünftig überflüssig? „In einer lockeren und anregenden Diskussionsatmosphäre“ will Moderator Eckard Foltin gemeinsam mit Sprechern aus Industrie, Mittelstand und Forschungseinrichtungen sowie Fach- und Führungskräften diesen Fragen nachgehen.

Expertenvorträge, Best-Practice-Beispiele aus mehreren Branchen, eine Fachausstellung und interaktive Diskussionsformate sind laut Veranstalter geplant, um Chancen, Herausforderungen und bislang erzielte Erfolge der Additiven Fertigung und des 3D-Drucks für den Apparate- und Anlagenbau zu diskutieren – praxisnah und anwenderorientiert. Die Verfahren erlauben die Produktion komplexer Strukturen und eignen sich besonders für Anwendungen in denen es auf Spezialanfertigungen und geringe Losgrößen ankommt. Die teure und zeitaufwendige Herstellung von Werkzeugen und Formen ist bei der additiven Fertigung ebenso Geschichte wie hoher Materialverlust bei der Bauteilherstellung. Aus Kostensicht werden additiv gefertigte Bauteile spätestens dann mehr als konkurrenzfähig, wenn die durch den Aufbau bedingte Materialeinsparung oder die Integration bislang nicht möglicher Funktionen in die Kalkulation einbezogen werden.

Anzeige
Anzeige

Weitere Beiträge zum Thema

Moulding Expo 2017: Für Schüler und Azubis gibt es wieder viel zu entdecken. (Bild: Messe Stuttgart)

Branchenmesse mit ZusatzangebotNachwuchs für den Werkzeug-, Modell- und Formenbau

Die Nachfrage der Industrie nach qualifizierten Mitarbeitern ist anhaltend hoch. Die Veranstalter der Moulding Expo 2017 (30.5. bis 2.6.) bietet Highlights für junge Talente, um ihnen Einblicke in die Chancen und Attraktivität der Branche zu ermöglichen.

…mehr
Fachübergreifende Kompetenzen und kommunikative Fähigkeiten sollen Facharbeitern der Kunststofftechnik zusätzlich vermittelt werden. (Bild: KNF)

Neue BerufeWeiterbildung zum Prozesskoordinator

Das Denken in Prozessen, bereichsübergreifendes Wissen und technische wie organisatorische Kompetenzen sind gefragt, wenn es beispielsweise um die Optimierung von Auftragsdurchläufen geht.

…mehr
Der Einsatz von Kunststoffrohren ist trotz der inzwischen jahrzehntelangen Praxis optimierbar. (Bild: SKZ)

Infrastruktur aus KunststoffWürzburger Kunststoffrohr-Tagung 2017

Die Kunststoffrohr-Industrie hat seit Mitte des vorigen Jahrhunderts eine überaus erfolgreiche Entwicklung durchlaufen. Heute ist das Kunststoffrohr auf einem hohen Qualitätsniveau in praktisch allen Anwendungsbereichen im Markt.

…mehr
Besucher der IIMC im Spritzgießtechnikum des IKV (Foto: IKV/Fröls)

Neues zum SpritzgießenIIMC 2017 – International Injection Moulding Conference

Zum dritten Mal lädt das Institut für Kunststoffverarbeitung (IKV) in Industrie und Handwerk an der RWTH Aachen zur International Injection Moulding Conference, kurz: IIMC 2017, ein. Die Konferenz findet am 15. und 16. März 2017 in Aachen statt.

…mehr
Professioneller Einsatz der 3D-Messtechnik soll verstärkt Thema in Ausbildung und Studium werden. (Bild: Gom)

GOM Education AwardWettbewerb für Studenten zum 3D-Scannen

Mit dem Gom Education Award hat der Messtechnik-Anbeter Spezialist Gom erstmals einen internationalen Wettbewerb für Studenten zum Thema 3D-Scannen ausgeschrieben. Die Teilnehmer sollen mit dem Atos 3D-Scanner einen Praktikumsversuch ausarbeiten.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen