SCOPEhandling
Kunststoff Magazin
LABOengine
Kunststoff Magazin Online - Fachportal für die Kunststoff Industrie
Home> Werkstoffe> Spezialcompounds>

Polyamide für die Extrusion

Sicherer Kunststoff„Save Food“ – Barrieren gegen Lebensmittelverschwendung

Sichere Tüte, genießbare Chips: Zur Interpack werden Verpackungen mit Barriere-Kunststoffen eine wichtige Rolle spielen. (Bild: Kuraray)

Barriere-Kunststoffe optimieren Lebensmittel-Verpackungen und reduzieren Lebensmittel- und Verpackungsmüll durchgängig vom Feld bis auf den Tisch des Konsumenten. Die Interpack 2017 zeigt einige neue Entwicklungen.

…mehr

HochleistungskunststoffePolyamide für die Extrusion

Eine Reihe von speziell für die Extrusion optimierter Polyamide soll einen breiten Leistungs- und Eigenschaftsbereich – und damit eine Fülle von Anwendungen abdecken.

Unter anderem Lebensmittelkontakt ist mit speziellen PA-Werkstoffen für die Extrusion möglich. (Bild;: Radicigroup)

Unter der Marke Radilon bietet Radicigroup Materialien mit erhöhter Temperaturbeständigkeit und verstärkte Materialien für die Metallsubstitution sowie langkettige Polyamide auf der Basis von PA6.10 aus zum Teil erneuerbaren Quellen und PA6.12 an. Auch die Copolymere PA6.10/6.6 sind zum Teil biobasiert. Diese Polyamide zeichnen sich laut Anbieter durch besondere chemisch-physikalische Merkmale, die an die Endanforderungen angepasst werden können.

Das PA6.12 wird wegen seiner Flexibilität, der elastischen Rückstellvermögen und der chemischen Beständigkeit beispielsweise für Filamente an Zahnbürsten oder Mascara-Bürsten verwendet. Bei entsprechender Compoundeinstellung eignet sich dieses Polyamid auch für Herstellung von Leitungen für schwierige Medien wie Benzinschläuche, Rohre für den Öl- und Gassektor und die Luftförderung. Hier spielt neben der chemisch-mechanischen Beständigkeit auch die Transparenz im Vergleich zu traditionellen Polyamiden (PA6 und PA66) eine Rolle.

Anzeige

Das PA6.10 wird typischerweise zur Herstellung von Monofilamente für industrielle Anwendungen benutzt. Dank seiner besonderen chemischen Beständigkeit und den elastischen Rückstellvermögen haben sie auch eine bessere Haltbarkeit. Sie können aber vor allem wegen ihrer eigensicheren Explosionsbeständigkeit auch für Leitungen mit brennbaren Medien genutzt werden.

Die Copolymere 6.10/6.6 sind besonders für die Herstellung von lebensmitteltauglichen Verpackungen und Folien geeignet, bei denen Transparenz, Thermoformbarkeit und sehr gute Barriereeigenschaften gegenüber Wasserdampf gefordert sind. Dank der Technologie der Radicigroup wurde mit diesem Polymer ein metalldetektierbares Material hergestellt, das für die Herstellung von Bürsten zur Reinigung von Geräten im Lebensmittelsektor benutzt wird. Die besondere Formulierung ermöglicht die Feststellung von Plastikrückständen, die nach der Reinigung auf den Gegenständen zurückbleiben können, welche mit den Lebensmitteln in Berührung kommen.

In der Extrusion werden Polyamide11 und 12 eingesetzt, um gute chemische Beständigkeit, bestimmte mechanische Kennwerte, Teiltransparenz oder geringe Feuchtigkeitsaufnahme zu erreichen. Kostengünstiger soll das mit Materialen auf der Basis von LCPA möglich sein, die zudem einen höheren Schmelzpunkt bieten.

Anzeige

Weitere Beiträge zum Thema

Dichtungen im Triebwerksbereich

Innovationen für die LuftfahrtindustrieNeue Werkstoffe für feuerfeste Dichtungen

Dichtungen in Triebwerken müssen Spitzentemperaturen von mehr als 1000 Grad Celsius widerstehen. Freudenberg Sealing Technologies forscht nun an besonders leichten Verstärkungen sowie an faserlosen Alternativen auf Silikonbasis.

…mehr
Führungsbuchsen

Kunststoffe im AutomobilTurbo-Kunststoff

Hochleistung dank Kunststoff: In Kraftfahrzeug-Turboladern stellen Kunststoffbuchsen in aggressiver Umgebung und bei hohen Temperaturbelastungen die feinfühlige Steuerung sicher.

…mehr
Spritzgießwerkzeug für Hochtemperaturkunststoffe

Verarbeitung von HochtemperaturkunststoffenHochtemperatur-Kunststoffe effizienter spritzgießen

Ein flexibles Werkzeugkonzept für die Verarbeitung von Hochtemperaturkunststoffen wie PEEK oder PPSU soll Optimierungsmöglichkeiten für die Produktion bringen.

…mehr

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Kunststoffe sollen im Brandfall im Optimalfall nicht Abtropfen und ein selbsterlöschendes Verhalten aufweisen. (Bild: IKT)

Kunststoffe und SicherheitForschung an intrinsisch flammgeschützten Polyamiden

Das Institut für Kunststofftechnik (IKT) der Universität Stuttgart forscht gemeinsam mit dem Institut für Textilchemie und Chemiefasern Denkendorf (ITCF) im Rahmen eines von der industriellen Gemeinschaftsforschung (AiF-iGF) geförderten Projektes an flammgeschützten Polyamiden für die Textil- und Kunststofftechnik.

…mehr
Sichere Tüte, genießbare Chips: Zur Interpack werden Verpackungen mit Barriere-Kunststoffen eine wichtige Rolle spielen. (Bild: Kuraray)

Sicherer Kunststoff„Save Food“ – Barrieren gegen Lebensmittelverschwendung

Barriere-Kunststoffe optimieren Lebensmittel-Verpackungen und reduzieren Lebensmittel- und Verpackungsmüll durchgängig vom Feld bis auf den Tisch des Konsumenten. Die Interpack 2017 zeigt einige neue Entwicklungen.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen