SCOPEhandling
Kunststoff Magazin
LABOengine
Kunststoff Magazin Online - Fachportal für die Kunststoff Industrie
Home> Produktion> Spritzgießen>

Spezieller Spritzguss - Hochwertige Oberflächen und Leichtbau im Fahrzeug

25 Jahre mit dem SpritzgussErnst-Schmitz-Preis für Joachim Kragl

Von links: Karl Reischer, Direktor des TGM, Michael Pöcksteiner, Präsident des VÖK, Preisträger Joachim Kragl und Klemens Reitinger, Geschäftsführer der GFKT und Abteilungsvorstand Kunststofftechnik am TGM. (Bild: VÖK/GFKT)

Joachim Kragl, anwendungstechnischer Leiter der Engel Machinery in den USA, wurde von der GFKT Gesellschaft zur Förderung der Kunststofftechnik mit dem Ernst-Schmitz-Preis 2017 ausgezeichnet.

…mehr

Spezieller SpritzgussHochwertige Oberflächen und Leichtbau im Fahrzeug

Die VDI-Tagung „Kunststoffe im Automobilbau“ am 9. und 10. März 2016 soll mit Anwendungsbeispielen zeigen, wie sich mit innovativen Prozesstechnologien und integrierten Systemlösungen hohe Qualitätsanforderungen im Spritzguss zu wettbewerbsfähigen Stückkosten erzielen lassen.

sep
sep
sep
sep
Mehrkomponentenspritzguss

Die Themen Leichtbau, funktionalisierte Oberflächen und präzise Optiken will Engel in den Mittelpunkt der Präsentation stellen. Allen gemein ist: Sie erfordern hochintegrierte Prozesse, um Effzienz in der Großserie zu erreichen.

In der zur Fakuma im Oktober 2015 vorgestellte Anwendung des Clearmelt-Verfahren auf einer Engel Duo 650 Combi M wurden Dekorelemente mit Echtholzfurnier und einem hochwertigen und robusten Finish hergestellt. Unmittelbar nach der Messe wurde diese Maschine an einen Verarbeiter nach Bruchsal geliefert, wo in Kürze die erste Serienanwendung starten soll.

Klavierlackoptik

Hohe Oberflächenqualität sind das Ziel bei Einsatz der Variomelt-Technologie ermöglichen. zum Einsatz. Indem die formgebende Oberfläche des Spritzgießwerkzeugs jeweils vor dem Einspritzen der Schmelze beheizt und nach der Formfüllung gekühlt wird, erhöht sich die Kontakttemperatur zwischen Schmelze und Werkzeugwand, was die Ausbildung einer erstarrten Randschicht verzögert. Auf diese Weise lassen sich Hochglanzoberflächen erzeugen, die weder Einfallstellen noch Bindenähte aufweisen.

Anzeige

Unter dem Namen Optimelt fasst Engel Systemlösungen für die Herstellung hochwertiger optischer Komponenten zusammen. Dazu gehört der Mehrschichtprozess, in dem sich dickwandige Linsen, beispielsweise für LED-Anwendungen produzieren lassen. Ein Vorspritzling wird mit weiteren Schichten desselben Materials überspritzt, ein Teil der Kühlung des Vorspritzlings läuft außerhalb des Werkzeugs ab, was die Zykluszeit deutlich verkürzt.

dicke Linsen

Integrierte Systemlösungen für den Leichtbau
Im Vergleich zum Flugzeugbau ist die Automobilherstellung durch hohe Stückzahlen charakterisiert und unterliegt einem deutlich höheren Kostendruck. Sie erfordert neue Verfahren für die Fertigung von Faserkunststoffverbundbauteilen. Die Entwicklung dieser Verfahren voranzutreiben und deren Markteinführung zu beschleunigen, ist das Ziel des von Engel im Jahr 2012 gegründeten Technologiezentrums für Leichtbau-Composites. Zu den thematischen Schwerpunkten gehören die Verarbeitung von thermoplastischen Halbzeugen (Organobleche und Tapes) und duroplastischen Pressmassen wie SMC sowie reaktive Technologien mit duromeren und thermoplastischen Systemen, zum Beispiel HP-RTM und die In-situ-Polymerisation von ε-Caprolactam. Während der VDI-Tagung will Engel Einblicke in aktuelle Arbeiten geben.

Mit der Maschinenbaureihe V-Duo wurde eine vergleichsweise kompakte und energieeffiziente Maschine entwickelt, die besonders kosteneffiziente Fertigungskonzepte erlaube. Ihre vertikale Schließeinheit ist statt von zwei von allen vier Seiten frei zugänglich, was Wartungsarbeiten beschleunigt und die Automatisierung vereinfacht, da Handlinggeräte platzsparend integriert werden können und auf direktem Weg in den Werkzeugbereich gelangen.

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Digitalisierung und Mobilität

Treffpunkt Kunststoff 2017Megatrends und die Kunststoffindustrie – Digitalisierung und neue Mobilität

Wie sieht die Produktion der Zukunft aus? Wie verändert sich unser Mobilitätsverhalten? Die Megatrendthemen Digitalisierung und Neue Mobilität bestimmen derzeit die gesellschaftliche Diskussion. 

…mehr

Industriepolitik in DeutschlandPositionspapier „Leitanbieter für den Leichtbau“

Leichtbautechnologien verbinden hohe wirtschaftliche Potentiale mit Ressourcenschutz, Material- und Energieeffizienz. Damit Deutschland Leitanbieter wird, muss der Leichtbau in der neuen Legislaturperiode eines der zentralen industrie- und innovationspolitischen Themen werden, verlangen deutsche Industrieverbände in einem branchen- und werkstoffübergreifenden Positionspapier.

…mehr
Leichtbau-Experten aus Wissenschaft und Wirtschaft trafen sich zum ersten Runden Tisch am Institut für Leichtbau und Kunststofftechnik der TU Dresden (Bild: TUD / ILK)

Kompetenzen bündeln für den FahrzeugbauLeichtbau-Cluster kooperieren beim Life Cycle Assessment

Der Ökobilanz kommt wachsende Bedeutung bei der Entwicklung neuer Fahrzeuge zu. Der Trend zum Multi-Material-Design sowie zum Einsatz kombinierter Fertigungsverfahren ist ungebrochen. 

…mehr
Ros erhält Brose Innovation Award Europe

Innovativer SpritzgussRos erhält Brose Innovation Award Europe

Der Automobilzulieferer Brose hat das Unternehmen Ros aus Coburg mit dem Brose Innovation Award Europe ausgezeichnet. Ros wurde für die Zusammenarbeit in der Entwicklung und Einführung des Faser-Direkt-Compoundierens (FDC) von Arburg geehrt.

…mehr
Kunstleder

Kunstleder ElastollanBequem sitzen, bequem produzieren

Kunstleder kann Fahrzeugsitze bequemer und pflegeleichter machen. Der Einsatz von Thermoplastisches Polyurethan (TPU) ermöglicht zudem die direkte und lösungsmittelfreie Extrusion auf Textilgewebe.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen