SCOPEhandling
Kunststoff Magazin
LABOengine
Kunststoff Magazin Online - Fachportal für die Kunststoff Industrie
Home> Werkstoffaufbereitung> Trocknen, Fördern, Dosieren>

Langfaser-Werkstoffe präzise dosieren

Hochleistungsbauteile aus KunststoffenLangfaser-Werkstoffe präzise dosieren

Eine Lösung zur präzisen Dosierung von Langfaser-Hochkonzentraten war während der Fakuma im Echtbetrieb auf einer Spritzgießmaschine zu sehen.

Hochkonzentrierte PP-Langfasergranulate sind aufgrund ihrer Beschaffenheit und komplexen Rieseleigenschaften schwer zu Fördern und zu Dosieren. Erforderlich sind angepasste Konzepte und Anlagentechnologien. Die während der Fakuma am Kraussmaffei-Stand vorgestellte Dosierlösung für Langfaser-Hochkonzentrate basiert auf der erstmaligen Verwendung spezieller Loss-in-weight Dosierer beim Spritzgießen. Die C-Flex M Dosiergeräten mit Massagerollen wurden bisher nur bei Extrusion und Compoundierung eingesetzt. Das Dosiergerät garantiert laut Hersteller Motan-Colortronic mit seinem langen Schneckeneinzug und den steilen, seitlich von Massagerollen aktivierten Polyurethanwänden die gleichmäßige Füllung der Dosierschnecke und somit hohe Dosierleistung und Dosiergenauigkeit. Außerdem werde besonders das Stäbchenmaterial sehr gut aktiviert und Brückenbildung zuverlässig verhindert.

Anzeige

Fakuma-Besucher konnten diese neuartige Applikation auf einer Kraussmaffei-Spritzgießmaschine im Einsatz sehen: Über zwei Dosiergeräte wurden ein PP-Langfasergranulat mit 60 Prozent Fasergehalt und ein PP-Verdünnungspolymer zu gleichen Teilen der Plastifizierschnecke zudosiert und aufbereitet. Das C-Flex M-Dosiergerät mit Massagerollen habe erstmals für diesen Granulattyp einen konstanten Massestroms ermöglicht. Im Vergleich zu konventionellen Mischkonzepten seien die Schwankungen bei Einstellung des Fasergehalts deutlich reduziert worden. Sie liegen in einer Größenordnung, die den Chargenschwankungen der Materialhersteller entspreche. Kraussmaffei stellte fest, dass Verarbeiter en Prozess präziser einstellen können, als dies bisher möglich war. Gerade bei der Herstellung sicherheitsrelevanter Bauteile, wo besonders konstante und reproduzierbare Prozesse gefordert sind, kommen diese Vorteile zum Tragen.

Weitere Beiträge zum Thema

Druckkompensation

PräzisionsfertigungNeue Druckkompensation für präzisere Dosierung

Geringere Dosiertoleranzen als vergleichbare Systeme soll eine neuentwickelte elektronische Druckkompensation ermöglichen.

…mehr
Verschiedene Dosieraufgaben: Dosierzelle mit Roboter

Verschiedene DosieraufgabenDosierzelle mit Roboter

Eine kompakte Dosierzelle samt integriertem 6-Achs-Roboter soll für verschiedene Dosieraufgaben im 1- und 2-K-Bereich flexibel eingesetzt werden.

Der neuen Kuka-Roboter KR Agilus ist Bestandteil der Dosierzelle DC-RS250, die zur Fakuma vorgestellt werden soll.

…mehr
Naturfaserpellets verarbeiten: Dosieren von Faserpellets

Naturfaserpellets verarbeitenDosieren von Faserpellets

Prozesssicheres Dosieren und gleichmäßiges Einbringen der Fasern in die Schmelze ist eine Voraussetzung zur Produktion hochwertiger Kunststoffteile mit „Öko-Effekt“ im Spritzguss.

Das von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) geförderte Projekt „Entwicklung einer industriellen Naturfaser-Pellet-Produktion zur Nutzung von Naturfasern als Verstärkung von (Bio-)Kunststoffen in Spritzguss und Extrusion“ – so der etwas sperrige Name – beschäftigt sich mit einem ebenso sperrigen Produkt: Faserpallets und deren nicht ganz einfachen prozesssicheren Dosierung.

…mehr
Steuerungstechnik für die K-Industrie: Genauer messen  und dosieren

Steuerungstechnik für die K-IndustrieGenauer messen und dosieren

Steuerungstechnologie für das Blasformen
Die Folienextrusion verlangt nach exakten Dosierverfahren und Messsystemen. Um toleranzarme Compounds und gleichmäßige Foliendicken zu erzeugen, ist vor allem moderne Steuerungstechnologie gefragt.
…mehr
PUR-Dosieranlage Twin-Comet: Mit Hochdruck  in neue Einsatzbereiche

PUR-Dosieranlage Twin-CometMit Hochdruck in neue Einsatzbereiche

Mit geballter Macht dringt die PUR-Hochdrucktechnik in immer neue Anwendungsgebiete vor.

Gegenüber dem Niederdruckverfahren hat die Hochdrucktechnik den Vorteil, dass sehr schnell reagierende Materialsysteme verarbeitet werden können.

…mehr
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen