SCOPEhandling
Kunststoff Magazin
LABOengine
Kunststoff Magazin Online - Fachportal für die Kunststoff Industrie
Home> Werkstoffaufbereitung> Zerkleinerung, Recycling>

Recyclingtechnologie - Erema gründet Tochterunternehmen in Russland

RecyclingtechnologieErema gründet Tochterunternehmen in Russland

Zur Interplastica Moskau im Januar 2016 kündigt die Erema GmbH die Gründung des Tochterunternehmens OOO Erema in Moskau an. Geschäftsführer soll Kalojan Iliev werden, der nach Unternehmensangaben über jahrelange Erfahrung im GUS-Raum verfüge und diese Region bereits für Erema betreut.

Kalojan Iliev

Er erklärt: „Mit Gründung einer eigenen Niederlassung verstärkt Erema die Präsenz in einem flächenmäßig sehr großen Gebiet, das durch seine Geschichte als ehemalige Sowjetunion und Russisch als weit verbreitete Sprache eine in sich geschlossene Region bildet. Erema ist somit als zentraler russischer Vertragspartner direkt vor Ort verfügbar und das erleichtert nicht nur die Kaufabwicklung, sondern unsere Kunden sind allgemein besser betreut.“ Kalojan Iliev werde sich mit seinem Team um die Weiterentwicklung und Vermarktung im GUS-Raum kümmern und als operative Unterstützung für die lokalen Vertretungen in den einzelnen Ländern fungieren. Die bereits vorhandenen Vertretungen von Irina Zubkova (Moskau) und Valentina Gritschina (Kiew) werden weiterhin vor Ort als Vertriebspartner tätig sein. Außerdem stehen die Büros von Textima in Weißrussland, dem Baltikum, Ukraine, Kasachstan, Usbekistan, Aserbaidschan, sowie die russischen Büros in St. Petersburg, Moskau und Ufa zur lokalen Marktbearbeitung zur Verfügung.

Anzeige
Weitere Beiträge zuRecyclinganlagen

Mit Gründung der neuen Niederlassung setzt Erema die Expansion fort: Bereits im Januar 2015 wurde „Pure Loop“ als Schwesterunternehmen von Erema und 3S gegründet. Neben der neuen russischen Präsenz betreibt der Entwickler und Hersteller von Recyclinganlagen Tochterunternehmen in China und Nord-Amerika.

Anzeige

Weitere Beiträge zum Thema

Schneidmühle der Serie 450. (Bild: Hellweg)

Recycling im AutomobilbauNeue Mühlen-Serie für große Aufgaben

Mit 1200 Millimeter Öffnungsbreite und ausgestattet mit einem rückseitigem Einzugsschacht für Plattenware, wird zur Fakuma eine neue Mühle präsentiert, die vor allem auf die Verarbeitung sperriger Bauteile zielt.

…mehr

Weitere Beiträge zu dieser Firma

News: Erema: Neues Kundencenter und neue Technologie

NewsErema: Neues Kundencenter und neue Technologie

Mit einer technologischen Neuerung für das integrierte Recycling und Compoundig wartete Erema anlässlich der Eröffnung seines neuen Customer Centres am Unternehmenssitz Ansfelden bei Linz auf. Am 22. Juni 2012 besuchten laut Unternehmen rund 400 Gäste aus allen fünf Kontinenten, darunter 70 Mitglieder des Recyclerverbands EuPR die Veranstaltung und konnten live erleben, welche Möglichkeiten moderne Recyclingtechniken bieten.

…mehr
Erema Stammsitz

Erfolgreich mit RecyclinganlagenErema meldet Rekordumsatz

Der österreichische Recyclinganlagen-Hersteller meldet mit 122 Millionen Euro Umsatz für das Geschäftsjahr 2015/2016 ein von 5 Prozent – und damit erneut einen Rekord in der Unternehmensgeschichte.

…mehr

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Einstufige Brockenschneidmühle für Durchsätze zwischen 800 und 3 000 Kilogramm pro Stunde. (Bild: Hellweg)

AufbereitungstechnologieHochleistungs-Schneidmühle für dicke Brocken

Nach dem Schälschnittprinzip soll die zur K 2016 präsentierte Mühle vor allem Anfahrbrocken und großformatige Kunststoffteile in einem Schritt zerkleinern.

…mehr
H & S Anlagentechnik: Reaktoranlage für die chemische Umwandlung von PU-Schaumstoff aus Post-Consumer-Matratzen in hochwertige Polyole für den Einsatz in PU-Hartschäumen

Neue RecyclingtechnikPost-Consumer-Matratzen recyclen

Eine Technologie und Reaktoranlage für die chemische Umwandlung von PU-Schaumstoff aus Post-Consumer-Matratzen in hochwertige Polyole für den Einsatz in PU-Hartschäumen hat das Unternehmen H und S nach eigenen Angaben entwickelt.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen