Pioneers Challenge

3D-Druck – innovative Ideen werden belohnt

Die 3D Pioneers Challenge (3DPC) bündelt bereits im fünften Jahr im Rahmen der Rapidtech 3D die Innovationen der Branche. Die 3DPC 2020 soll zukunftsweisenden und wegbereitenden Konzepten, die mit additiven Verfahren aus Visionen Realität werden lassen, eine Bühne bieten. Interessierte können sich für den Designwettbewerb bereits jetzt anmelden.

Im Rahmen der Rapidtech 2020 wird es wieder den Ideenwettbewerb 3D Pioneers Challenge geben. © Messe Erfurt

Der Award adressiert weltweit 3D-Enthusiasten, Spezialisten, Entwickler und Querdenker aus Hochschulen, Universitäten und Instituten aus der Industrie oder Ingenieur- und Designbüros, die über den Tellerrand Hinausschauenden.

Neue Entwicklungen, beispielsweise im Bereich Bioprinting oder auch in gedruckter Elektronik bis hin zu Softrobotik oder dem Drucken im Großformat, sind inspirierend. Pioniere forschen in Nanomaterialien oder gestalten formverändernde Produkte und entwickeln damit den smarten 4DDruck. In der nachhaltigen sowie industrietauglichen Gestaltung von Morgen ist interdisziplinäres Handelnund kreatives Querdenken der Schlüssel zu Innovationen - Advanced Manufacturing.

Der Wettbewerb zeige jedes Jahr, welche Entwicklungen durch additive Technologien vorangetrieben werden. So werden die Kategorien Design, Medtech, Fashiontech", Material, Architektur, Digital, Mobilität, Nachhaltigkeit durch Elektronik ergänzt, die neben Systemintegration auch neue Materialien erfordert.

Das Preisgeld von insgesamt 35 000 Euro stiftet das Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft. Die 3D Pioneers Challenge (3DPC) ist damit laut Veranstalter weltweit einer der am höchsten dotierten Designwettbewerbe für Innovation in additiven Fertigungsverfahren.

Anzeige

Partner der 3DPC unterstützen zudem mit weiteren Preisen und Awards: Autodesk gibt mit dem Sonderpreis Special Mention by Autodesk drei Teilnehmern die Möglichkeit, am Autodesk Technology Centers Residency Program in San Francisco, Boston oder Toronto teilzunehmen und ihre Konzepte mit neuen Technologien weiter zu entwickeln. Außerdem wird das Best student project von Makerbot mit dem 3D-Drucker Makerbot Replicator+ ausgezeichnet.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Lösungen auf der Formnext

3D-Druck weiter denken

Lange Prozesszeiten, hohe Herstellungskosten und Nachbearbeitung – das sind oft noch die Hürden beim 3D Druck. Am Gemeinschaftsstand „Leichtbau aus Baden-Württemberg“ soll während der Formnext gezeigt werden, wie diese Herausforderungen angegangen...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Messe Frankfurt

Formnext macht (3D)-Druck mit Neuerungen

Die fünfte Ausgabe der Formnext mit Themen rund um die additive Produktion wird vom 19. bis 22. November 2019 in Frankfurt/M. stattfinden. Angekündigt sind nicht nur erneut mehr Aussteller und Ausstellungsfläche, sondern weitere Sonderschauen und...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Kunststoff Magazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite