Additivbatch Hochbarriere-Verpackungen

Multilayer Verpackungen für höhere Ansprüche

Produktqualität und Verbraucheransprüche gleichermaßen bedienen, sollte eine neue Lösung für das "aktive packaging" sein.

Für den Endkunden Erasco, eine Marke der Campbell`s Germany entwickelten Albis Plastic gemeinsam mit RPC Bebo Plastik eine neue Lösung für das "active packaging".

Für den Endkunden Erasco, eine Marke der Campbell`s Germany entwickelten Albis Plastic gemeinsam mit RPC Bebo Plastik eine neue Lösung für das "active packaging". Der amerikanische Lebensmittelkonzern suchte für sein Segment Convenience Food eine Verpackungslösung, die höchsten Ansprüchen hinsichtlich Produktqualität und Verbraucherfreundlichkeit gerecht wird. Zu dieser Qualität trage die Absorber Technologie von Albis bei, die in der Multilayer-Verpackung der RPC Bebo Plastik genutzt wird. Sie sei auch im Bereich aktiver Hochbarriere-Verpackungen als Alternative zu bestehenden Glas- und Metallverpackungen zu sehen.

Das Additivbatch Shelfplus O2 absorbiere sowohl den Sauerstoff, der durch die Verpackung von außen eindringt als auch den Sauerstoff im Kopfbereich. Das biete besten Schutz für sensible Inhaltsstoffe wie Farbstoffe, Vitamine, Fette oder Öle. Dadurch bleiben Geschmack und Qualität gewahrt. Das Additivbatch ist auf Basis diverser Trägermaterialien wie PP, PE oder auch EVA verfügbar. Aktuell wird laut Albis auch eine PA-basierte Type entwickelt. Alle Typen seien sowohl in flexiblen als auch in festen Kunststoffverpackungen einsetzbar.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Additive Produktpiraterie

Additive gegen Produktpiraterie

Mit Zugabe eines speziellen Additivs in geringer Konzentration sollen Produkte sich sicher und mit einer einfachen Prüftechnik von Kopien unterscheiden lassen.Abgekupferte Produkte bringen Ärger für alle Seiten: Rechteinhaber und Produzenten gehen...

mehr...

Shelfplus neu

Sauerstoffabsorber- Additiv wird getunt

Deutliche Leistungssteigerung und erweiterte Einsatzmöglichkeiten soll ein Additiv für den Verpackungsbereich bieten, dass derzeit weiterentwickelt wird.Nach der Übernahme der Produktreihe Shelfplus O2 von der Ciba setzt der Hamburger Distributeur...

mehr...

Shelfplus

Batch für Verpackungstechnik aus neuer Quelle

Im Rahmen einer weltweiten Lizenzvereinbarung hat Albis Plastic Mitte März die Entwicklung, Produktion und Vermarktung der Produktfamilie Shelfplus O2 von Ciba übernommen. Dabei handelt es sich um ein Additivbatch, das als Sauerstoffabsorber in...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Brexit

Albis prüft Verlagerung der britischen Produktion

Albis UK prüft derzeit die Einstellung der Produktionsaktivitäten am Standort Knutsford, Cheshire. Das Distributionsgeschäft bleibe von dieser Maßnahme unberührt und werde von dem Standort aus weiter ausgebaut. Der Transfer der Produktion sei im...

mehr...
Anzeige

Additivgeschäft

Byk unter neuer Leitung

Laut Unternehmensmitteilung verlässt der bisherige Leiter des Unternehmens Byk, Stephan Glander, das Unternehmen und die Altana-Gruppe zu widmen. Er war seit Juli 2015 in dieser Position. In den kommenden Monaten stehe er dem Altana-Vorstand als...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Erweiterungsprogramm

Merck erweitert Pigmentproduktion

Die Produktionskapazitäten für Effektpigmente erweitert Merck und optimiert die Prozesse. Rund 750 Mitarbeiter sind laut Unternehmen am Standort Gernsheim beschäftigt, an dem die weltweit größte Pigmentproduktion von Merck beheimatet ist.

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Kunststoff Magazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite