zurück zur Themenseite

Artikel und Hintergründe zum Thema

Kooperation Silberline

Grafe: Silbereffektpigment trifft Farbe

Der Effektpigment-Hersteller Silberline und der Farbspezialist Grafe arbeiten zusammen am Projekt „Silbereffektpigment trifft Farbe“.

Gemeinsam haben Sie ihr Know-how genutzt und ein Referenzobjekt mit Farbe und Effekt kombiniert. Das neue Batch soll den Oberflächenglanz und die gute Verarbeitbarkeit bei hoher Farbbrillanz unterstützen. Die Herausforderung habe darin bestanden, die Farbe auf das Silbereffektpigment abzustimmen und dadurch hervorzuheben. Das Anschauungsobjekt ist ein Becher, der dank seiner runden Form und Stufung die Brillanz des Silbereffektpigments und der Farbe hervorhebe.

Silberline produziert Effektpigmente für den Kunststoffbereich, aber auch für Lack- und Druckfarben. Weltweit beschäftigt das 1945 in den USA gegründete Unternehmen 700 Mitarbeiter, davon 160 in Europa. Produktion, Forschung und Entwicklung befinden sich in Leven, Schottland.

Anzeige
Anzeige
zurück zur Themenseite

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Perlglanzpigment Irodin Orange

Alle Farben der Sonne

Ein neues Effektpigment mit intensiv Orange Farbe, das sich mit anderen Effektpigmenten kombinieren lässt, soll für neue designerische Möglichkeiten sorgen. Passenderweise unter dem Namen Sunset Orange vertreibt der Anbieter das Pigment.

mehr...

Xymara Fireball

Mit mehr Effekt

Spezielle Effekte und besondere Farbtontiefe soll ein neues Effektpigment mit interessanten technischen Eigenschaften verbinden.Aufgrund der hohen Beständigkeit eignet sich das Pigment nach Herstellerangaben für Lackierungen hochwertiger Konsumgüter...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Additivgeschäft

Byk unter neuer Leitung

Laut Unternehmensmitteilung verlässt der bisherige Leiter des Unternehmens Byk, Stephan Glander, das Unternehmen und die Altana-Gruppe zu widmen. Er war seit Juli 2015 in dieser Position. In den kommenden Monaten stehe er dem Altana-Vorstand als...

mehr...
Anzeige

Erweiterungsprogramm

Merck erweitert Pigmentproduktion

Die Produktionskapazitäten für Effektpigmente erweitert Merck und optimiert die Prozesse. Rund 750 Mitarbeiter sind laut Unternehmen am Standort Gernsheim beschäftigt, an dem die weltweit größte Pigmentproduktion von Merck beheimatet ist.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Gegen den Verschleiß

Für weiße Polyamidgarne

Eine Alternative zu bisherigen Weißpigmentarten soll den Verschleiß bei der Weiterverarbeitung der Garne deutlich reduzieren. In vielen Anwendungen von Polyamidgarnen ist dessen Pigmentierung mit Titandioxid gefordert. Die dafür üblichen rutilen und...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Kunststoff Magazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite