Macrolex Rot A

Rot und halogenfrei

Eine Alternative zu halogenhaltigen Rotfarbstoffen steht zum Einsatz in amorphen und semikristallinen Kunststoffen zur Verfügung.

Halogenfrei – das ist eine Forderung aus einer zunehmenden Zahl von Branchen. Dieser Nachfrage soll der rote Farbstoff Macrolex Rot A entgegenkommen – einer laut Hersteller besonders farbstarken und brillanten Alternative zu verbreiteten halogenhaltigen Produkten mit dem Farbindex Solvent Red 135. Der lösliche organische Farbstoff sei geeignet für den Einsatz in vielen amorphen und semikristallinen technischen Kunststoffen. Er zeichne sich durch hohe Wärme-, Licht- und Wetterbeständigkeit aus.

Vor allem Kunden n der Automobil- und Lebensmittelindustrie wollen sich mit halogenfreien Kunststoff-Produkten am Markt positionieren. Allerdings müssen als „halogenfrei“ gekennzeichnete Produkte nicht nur einem solchen polymeren Werkstoff bestehen, auch Additive und Farbstoffe müssen davon frei sein. Macrolex Rot A enthalte keine Halogene in seiner chemischen Struktur, zeichne sich aber durch einen ähnlich gelbstichigen Rotton wie Solvent Red 135 aus und sei daher geeignet, Produkte mit dem Farbindex in vielen Farbrezepturen zu ersetzen. Zudem weise der neue Farbstoff in vielen Polymeren eine bessere Löslichkeit auf, die die Verarbeitung erheblich erleichtert und auch die Ausbildung von Farbstippen im Produkt vermeiden kann. Auch Farb-Masterbatches können so mit höheren Farbstoffkonzentrationen beladen werden, was die Produktivität bei ihrer Herstellung deutlich erhöht. Darüber hinaus biete der neue Farbstoff im Vergleich zum halogenhaltigen R 135 eine rund 3,5-fach höhere Farbstärke.

Anzeige

Dieser Farbstoff erfüllt wie alle Produkte der Macrolex-Produktfamilie laut Lanxess zahlreiche gesetzliche Anforderungen an Farbstoffe für Lebensmittelverpackungen und Kinderspielzeug. Sie eignen sich unter anderem für die Einfärbung von Polystyrol, Polycarbonat, ABS, PMMA und Polyethylenterepththalat. Je nach Polymer und Farbmittelkombination sind Einfärbungen von transparent bis gedeckt möglich.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Fakuma-News

Neues für die E&E-Branche

Wir sind umgeben von elektrischen und elektronischen Geräten. Dementsprechend hoch ist Bedarf an Werkstoffen mit speziellen Sicherheits-Features.Die Kombination aus Umweltverträglichkeit und hohem Leistungspotenzial stand laut Anbieter im...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Farben und Additive

Lifocolor baut in Straufhain aus

Im Rahmen des Modernisierungs- und Erweiterungsprogramms der Lifocolor Farben in Deutschland ist der Ausbau am Standort Straufhain (Thüringen) in vollem Gang. Angrenzend zum Bestand entsteht ein 2500 Quadratmeter großes Lager- und Logistikgebäude.

mehr...

Additivgeschäft

Clariant verkauft Masterbatch-Geschäft

Ihr gesamtes Geschäft mit Masterbatches will Clariant an Polyone verkauft. Das Masterbatch-Geschäft werde mit 1,56 Milliarden Dollar bewertet. Dies entspreche etwa dem 12,2-fachen EBITDA, welches für die vergangenen zwölf Monate (bis September 2019)...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Kunststoff Magazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite