Shelfplus neu

Sauerstoffabsorber- Additiv wird getunt

Deutliche Leistungssteigerung und erweiterte Einsatzmöglichkeiten soll ein Additiv für den Verpackungsbereich bieten, dass derzeit weiterentwickelt wird.

Nach der Übernahme der Produktreihe Shelfplus O2 von der Ciba setzt der Hamburger Distributeur und Compoundeur Albis bei der Erschließung des Zielsegmentes Verpackungen auf die eigene Entwicklungsstärke: Ziel sei die Effizienzsteigerung der Produkte um bis zu 500 Prozent bei gleichzeitiger Optimierung der Produktqualität. Zusätzlich wird das Produktportfolio im ersten Schritt um Produkte basierend auf PA und PLA ergänzt.

„Aufgrund der ausbaufähigen Performance und der sich daraus ergebenden Marktpotenziale haben wir entschieden, umfangreiche Investitionen im Bereich Entwicklung und Anlagentechnik für die Weiterentwicklung der Produktreihe vorzunehmen“, erklärt Hans Rukes, Bereichsleiter Technische Compounds bei Albis. Ziel sei es, die neue Additiv-Generation auf der K 2010 zu präsentieren.

Shelfplus O2 ist ein Additivbatch, das als Sauerstoffabsorber in Verpackungen eingesetzt wird. Mit dessen Einsatz kann beispielsweise die Haltbarkeit von frischen oder vorgekochten Lebensmitteln erheblich verlängert werden, da der schädigende Sauerstoff absorbiert wird. Der Vertrieb als Masterbatch ermöglicht dem Verpackungsmittelproduzenten hohe Flexibilität bezüglich der Einstellung auf unterschiedliche Lebensmittel und Verpackungsformen.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Additivgeschäft

Clariant verkauft Masterbatch-Geschäft

Ihr gesamtes Geschäft mit Masterbatches will Clariant an Polyone verkauft. Das Masterbatch-Geschäft werde mit 1,56 Milliarden Dollar bewertet. Dies entspreche etwa dem 12,2-fachen EBITDA, welches für die vergangenen zwölf Monate (bis September 2019)...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Additivgeschäft

Byk unter neuer Leitung

Laut Unternehmensmitteilung verlässt der bisherige Leiter des Unternehmens Byk, Stephan Glander, das Unternehmen und die Altana-Gruppe zu widmen. Er war seit Juli 2015 in dieser Position. In den kommenden Monaten stehe er dem Altana-Vorstand als...

mehr...

Erweiterungsprogramm

Merck erweitert Pigmentproduktion

Die Produktionskapazitäten für Effektpigmente erweitert Merck und optimiert die Prozesse. Rund 750 Mitarbeiter sind laut Unternehmen am Standort Gernsheim beschäftigt, an dem die weltweit größte Pigmentproduktion von Merck beheimatet ist.

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Kunststoff Magazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite