Ruku-Pur 32-3276

Mikroben keine Chance

Ein antibakterieller Dichtungsschaum hält Mikroben von Gebäuden, Reinräumen oder Automobil fern. Das reißfeste Zweikomponenten-Polyurethan-System dichtet Klimaanlagen, Ventilatoren, Filter, Lampen und raumlufttechnische Anlagen sicher ab.

Unauffällig und effizient – so soll der antibakterielle Dichtungsschaum gegen Schimmelpilze, Hefepilze, Bakterien und Legionellen wirken. Das thixotrope Material aus Polyurethan (PU) mit dem Namen Ruku-Pur 32-3276 weist eine kompakte, hydrophobe Integralhaut auf. Damit eignet es sich für die Abdichtung von komplexen, dreidimensionalen Bauteilen mit konvexer oder konkaver Kontur. Die Schaumraupe bleibt dank Thixotropie auch bei Steigungen oder Neigungen konstant. Weiterhin überzeugt das 2K-System laut Anbieter mit hoher Reißfestigkeit, geringer Wasseraufnahme, schneller Verbaubarkeit und optimaler Haftung auf unterschiedlichen Oberflächen – ob lackiert oder pulverbeschichtet. Zudem erfülle die Neuentwicklung die Hygiene-Anforderungen an raumlufttechnische Anlagen (RLT-Anlagen) sowie Geräte VDI 6022 und wurde vom Institut für Lufthygiene als mikrobiell inert anerkannt. Der Werkstoff sei damit geeignet für den Einsatz in öffentlichen Gebäuden wie Krankenhäusern oder in Rein- sowie Nassräumen, wo unnütze Mikroben tabu sind.

So setzt das Unternehmen Koolair auf die Technologie. Der Hersteller für Klimatechnik verwendet bei Anwendungen rund um die Luftverteilung wie bei Lüftungsgittern, Zerstäubern und Zugangsschleusen auf den antibakteriellen Polyurethan-Dichtungsschaum von Rampf. Appliziert wird der Schaum von einer Niederdruck-Misch- und Dosieranlage vom gleichen Unternehmen. Nach eigenen Angaben spart Koolair durch die Systemlösung bis zu 40 Prozent der Produktionskosten ein. Damit ist das 2K-PU-System künftig nicht nur im Krankenhaus oder im Eigenheim zu finden, sondern auch in spektakulären Gebäuden wie dem neuen Convention Center im irischen Dublin oder in extravaganten Hotels wie dem Puerta de America in Madrid.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Verschiedene Dosieraufgaben

Dosierzelle mit Roboter

Eine kompakte Dosierzelle samt integriertem 6-Achs-Roboter soll für verschiedene Dosieraufgaben im 1- und 2-K-Bereich flexibel eingesetzt werden.Der neuen Kuka-Roboter KR Agilus ist Bestandteil der Dosierzelle DC-RS250, die zur Fakuma vorgestellt...

mehr...
Anzeige
Anzeige

E-Mobility

PA-Farbmasterbatch für die E-Mobilität

Auffälliges Pastellorange gemäß RAL2003 kennzeichnet in der E-Mobilität zunehmend kunststoffummantelte, stromführende und unter höheren Spannungen stehende Komponenten, um vor den Gefahren zu warnen, die mit dieser neuen Technologie verbunden sind.

mehr...
Anzeige

Sondereffekte

Goldene Zeiten für Verpackungen

Neue Masterbatches verleihen Verpackungen für Kosmetik- und Pflegeprodukten ein realistisch golden scheinende Oberfläche. Reflexionsstarke Pigmente sollen besondere Intensität, Brillanz und einen samtig-schimmernden Glanz erzeugen.

mehr...

Verpackungstechnik

Perleffekt für süße Sachen

Im kaum noch überschaubaren Angebot an süßen Verführungen und Snacks gilt es, das eigene Angebot so attraktiv wie möglich zu gestalten. Besonders im Trend: matte und damit besonders wertig wirkende Verpackungen.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Kunststoff Magazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite