Entwicklung von Verpackungen

Farbige PET-Flaschen

Mit einer Blasanlage für PET-Flaschen im Technikums-Maßstab sollen sich neue Möglichkeiten in der Einfärbung von PET-Verpackungen ergeben.

Speziell auf die spezifischen Anforderungen zugeschnittene Farb-Masterbatches für PET-Verpackungen werden auf einer neuen Technikums-Anlage serienreif entwickelt. (Bild: Finke)

PET wird für eine wachsende Zahl von Anwendungen auch hochwertig anmutender Verpackungen eingesetzt. Im Lebensmittel- und Getränke-Segment gut etabliert, erobert PET laut Unternehmen Karl Finke nun zunehmend den Markt der Kosmetik-Verpackungen und sei dabei, PE zu ersetzen. Der Farb-Masterbatch Hersteller hat sein Technikum jetzt um eine Flaschenblasanlage für PET-Flaschen erweitert, um Farbwünsche der Kunden schneller in serienreife Produkte umsetzen zu können.

Damit könne der gesamte Produktionsprozess abgebildet werden. Koloristen und Techniker arbeiten mit den Originalwerkstoffen der Kunden. Jede Farbmischung werde auf die spätere Anwendung des Produkts abgestimmt und dem individuellen Verarbeitungsprozess angepasst. Das spare Entwicklungs- und Anpassungszeit beim Kunden. OEM und Markenartikler können demnach die fertige Farbzubereitung sofort in der Serienproduktion einsetzen.

Neben der neuen PET-Flaschenblasanlage betreibt das Unternehmen in Wuppertal mehrere Spritzgießanlagen und verschiedene Extruder zur Herstellung von Blas- und Flachfolien. Außerdem können sowohl im Mono- als auch im Coextrusionsverfahren Musterflaschen aus PE oder PP produziert werden.

K 2016, Halle 7, Ebene 1, Stand A08

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Beutelverschlussband

Glänzende Verschlusslösung

Speziell abgestimmt auf die Verpackung von Produkten mit mittleren Sicherheitsanforderungen ist ein neues Verschlussband mit einer Kombination aus nahezu antistatischer Abdeckung, Permanent-Klebestreifen und beidseitigen Anfasslaschen.

mehr...
Anzeige

Hochleistungs-Werkstoffe

Den Verzug ausgetrieben

Eine neue Generation an Kühlmittelpumpen zum Einsatz in Omnibussen war Ausgangspunkt für die Entwicklung eines kunststoffbasierten Pumpengehäuses, das den hohen Anforderungen der Kühlmittelumwälzung und des Kühlmitteldurchflusses gerecht werden...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Kunststoff Magazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite