Folien für Bauanwendungen

Hochtransparent, halogen- und schwermetallfrei

Polypropylen- und Polyethylen-Folien, die trotz Flammschutzausrüstung hohe Transparenz und gute mechanische Eigenschaften aufweist, eignen sich beispielsweise für Anwendungen in Landwirtschaft und am Bau.

Transparenz, Wetterstabilität, gute mechanische Eigenschaften, Umweltfreundlichkeit mit Flammschutz unter einen Hut zu bringen ist prinzipiell schwierig. Typischerweise verändern Flammschutzadditive beispielsweise die mechanischen Eigenschaften der Kunststoffe deutlich. Diese Veränderungen wirken sich vor allem bei dünnwandigen Bauteilen und Folien stark negativ aus. Dem soll das Flammschutz-Masterbatch Felsoflamm entgegenwirken, beispielsweise bei der Produktion von Gewächshaus- und Baufolien. Es ist laut Anbieter Fels umweltfreundlich, da es weder Halogene noch Schwermetalle enthält.

Die Flammschutzwirkung wurde von unabhängigen Instituten geprüft und bestätigt. Bei PE- und PP-Folien werden die Flammschutznormen DIN 4102 B1 und UL94 V0 erreicht. Außerdem wirkt das Flammschutzmittel UV-stabilisierend.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Gegen den Verschleiß

Für weiße Polyamidgarne

Eine Alternative zu bisherigen Weißpigmentarten soll den Verschleiß bei der Weiterverarbeitung der Garne deutlich reduzieren. In vielen Anwendungen von Polyamidgarnen ist dessen Pigmentierung mit Titandioxid gefordert. Die dafür üblichen rutilen und...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Kunststoff Magazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite