Glashohlkugeln iM 16K

Glashohlkugeln: Leichter Spritzguss

Eine neue Generation von Glashohlkugeln mit mehr als 110 MPa Druckfestigkeit soll, eingesetzt als Additiv für Polypropylen und Polyamid, Spritzgießteile mit geringerer Dichte ohne Einbußen bei Festigkeit und anderen Eigenschaften ermöglichen.

Mit einer Dichte von 0,46 g/cm³ lässt sich laut Anbieter mit Hilfe dieser neuartigen Kugeln je nach Füllgrad und Formulierung das Gewicht von Systemen mit mineralisch gefülltem Polypropylen um mehr als 15 Prozent und bei in Glasfaser gefülltem Polyamid um mehr als 18 Prozent reduzieren. Diese Gewichtsvorteile werden demnach ergänzt von einer verbesserten Produktivität: Da die Kugeln hohl sind, muss weniger geschmolzenes Polymer gekühlt werden. So verkürze sich die Zykluszeiten je nach Werkstoff um 15 bis 25 Prozent. Parallel dazu verbessere sich die Dimensionsstabilität der Bauteile mit geringerem Verzug und Schrumpf.

Nicht zu vernachlässigen sei der Nachhaltigkeitseffekt bei Einsatz von Leichtbau-Kunststoffteilen. Dies gilt besonders für Anwendungen in den Transportmärkten, wie ein aktuelles Beispiel von Rehau demonstrieren soll: Das Unternehmen habe einen neuen Kunststoff mit Glashohlkugeln entwickelt, der im Fahrzeug- und Flugzeugbau helfen könne, Treibstoff einzusparen. So könne nach einer Modellrechnung der Einsatz des Werkzeugs in einem Griffleisten-System eins Linienflugzeugs mehr als fünf Kilogramm pro Flugzeug einsparen, was pro Jahr rund 1000 Liter Kerosin einsparen würde.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Chancen für Zulieferer

Leichtbau und Elektromobilität

„Welche Bedeutung hat der Leichtbau im Zeitalter der Elektromobilität?“ – mit dieser Frage eröffnete Axel Tuchlenski, Lanxess Deutschland und Vorstand des Vereins Kunststoffland NRW die ausgebuchte Veranstaltung beim Vereinsmitglied 3M in Neuss und...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Farben und Additive

Lifocolor baut in Straufhain aus

Im Rahmen des Modernisierungs- und Erweiterungsprogramms der Lifocolor Farben in Deutschland ist der Ausbau am Standort Straufhain (Thüringen) in vollem Gang. Angrenzend zum Bestand entsteht ein 2500 Quadratmeter großes Lager- und Logistikgebäude.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Additivgeschäft

Clariant verkauft Masterbatch-Geschäft

Ihr gesamtes Geschäft mit Masterbatches will Clariant an Polyone verkauft. Das Masterbatch-Geschäft werde mit 1,56 Milliarden Dollar bewertet. Dies entspreche etwa dem 12,2-fachen EBITDA, welches für die vergangenen zwölf Monate (bis September 2019)...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Kunststoff Magazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite