Diese Seite empfehlen:
An (E-Mail Adresse des Empfängers)
Ihr Name (Optional)
Von (Ihre E-Mail Adresse)
Nachricht (Optional)
Datenschutz-Hinweis: Die Mailadressen werden von uns weder gespeichert noch an Dritte weitergegeben. Sie werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet.

Kunststoffdesign

Effektpigmente für neue Designoptionen

Alle fünf Effektpigmente der Produktreihe Lumina Royal stehen nun auch für Kunststoffanwendungen zur Verfügung. Damit stehen neue Designoptionen im blauen Farbbereich sowie im Kupfer-Farbton zur Verfügung.

Effektpigmente sollen außergewöhnliche Oberflächendesigns ermöglichen. (Quelle: BASF)

Die Pigmente sollen mit hoher Brillanz, Reinheit und Farbstärke überzeugen. Die Pigmente Blue, Aqua, Indigo und Magenta decken den grün- bis rotstichigen blauen Interferenzfarbbereich ab, während Copper einen opaken kupfernen Effektfarbton bietet.

Einsatzbereiche bieten sich beispielsweise bei der Fertigung auffallender Sport- und Freizeitartikel wie Skate- und Snowboards, Skischuhen und Kinderspielzeug. Weitere Anwendungsgebiete sind im edlen Design gestaltete Verpackungen für Kosmetikartikel, Gehäuse für Elektronik- oder Haushaltsgeräte sowie Kaffeemaschinen.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Perlglanzpigment Irodin Orange

Alle Farben der Sonne

Ein neues Effektpigment mit intensiv Orange Farbe, das sich mit anderen Effektpigmenten kombinieren lässt, soll für neue designerische Möglichkeiten sorgen. Passenderweise unter dem Namen Sunset Orange vertreibt der Anbieter das Pigment.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Additivgeschäft

Byk unter neuer Leitung

Laut Unternehmensmitteilung verlässt der bisherige Leiter des Unternehmens Byk, Stephan Glander, das Unternehmen und die Altana-Gruppe zu widmen. Er war seit Juli 2015 in dieser Position. In den kommenden Monaten stehe er dem Altana-Vorstand als...

mehr...
Anzeige

Erweiterungsprogramm

Merck erweitert Pigmentproduktion

Die Produktionskapazitäten für Effektpigmente erweitert Merck und optimiert die Prozesse. Rund 750 Mitarbeiter sind laut Unternehmen am Standort Gernsheim beschäftigt, an dem die weltweit größte Pigmentproduktion von Merck beheimatet ist.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Gegen den Verschleiß

Für weiße Polyamidgarne

Eine Alternative zu bisherigen Weißpigmentarten soll den Verschleiß bei der Weiterverarbeitung der Garne deutlich reduzieren. In vielen Anwendungen von Polyamidgarnen ist dessen Pigmentierung mit Titandioxid gefordert. Die dafür üblichen rutilen und...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Kunststoff Magazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite