Steigende Energiekosten

Katja Preydel,

Lanxess: temporäre Teuerungszuschläge für anorganische Pigmente

Lanxess erhebt mit sofortiger Wirkung weltweit temporäre Teuerungszuschläge für seine anorganischen Pigmente. Grund hierfür sind hauptsächlich die global massiv gestiegenen Energiekosten für Strom, Gas und Dampf. Die Preise steigen für Eisenoxid- und Chromoxidpigmente aus allen Produktionsstandorten um 300 Euro pro Tonne – oder den entsprechenden Betrag in nationaler Währung.

Die Anwendungsbereiche der Eisen- und Chromoxidpigmente des Spezialchemie-Konzerns Lanxess sind vielfältig. Bayferrox und Colortherm sind die Hauptproduktgruppen, die zur Einfärbung in zahlreichen Industrien wie Bau, Farben & Lacke und Kunststoffe eingesetzt werden. Die farbstarken anorganischen Pigmente werden nach strengen Nachhaltigkeitskriterien produziert. © Lanxess

Der Geschäftsbereich Inorganic Pigments (IPG) des Spezialchemie-Konzerns gilt als der weltweit größte Hersteller von synthetischen Eisenoxidpigmenten und als ein führender Produzent von Chromoxidpigmenten. Die farbstarken anorganischen Pigmente werden nach strengen Nachhaltigkeitskriterien produziert.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Farbpigmente

Bleibt auch bei Hitze gelb

Zwei neue anorganische Gelbpigmente auf Eisenoxid- und auf Zinkoxid-Basis zielen auf das kostengünstige Einfärben speziell im Temperaturbereich von 220 bis 260 Grad Celsius. Bei gleichbleibend hoher Farbstärke im selben Farbort sollen sie...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Kunststoff Magazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite