Grüne Werkstoffe

PLA sicher einfärben

Auf der diesjährigen Fakuma wurden neue Masterbatches zur Einfärbung von PLA für Kaffeekapseln und 3D-Druck-Filamente vorgestellt.

Auch Filamente für den 3D-Druck auf PLA-Basis lassen sich attraktiv einfärben. (Bild: Granula)

Bei Kaffeekapseln werden die Themen abbaubar und kompostierbar immer wichtiger, Eigenschaften die Kunststoffe auf PLA-Basis bieten sollen. Für diese technische Anwendung entwickelte Granula die dazu gehörenden Additiv- und Farbmasterbatches, ebenfalls auf Basis von PLA.

Ein weiteres Anwendungsgebiet von PLA ist die Herstellung von 3D-Druck-Filamenten. Auch für diese Anwendung wurden spezielle Farbmasterbatches entwickelt, die das Eigenschaftsbild und die farbliche Erscheinung dieser natürlichen Rohstoffgruppe zu attraktiven Verpackungs- und Konstruktionswerkstoffen machen.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Neuer Prüfkörper

Prüfkörper für Farbmasterbatches

Studenten haben – in der Kunststoff-Lernfabrik – einen neuen Prüfkörper Farbmasterbatches entwickelt. Er soll zur Fakuma eingeführt werden. In einem Kooperationsprojekt zwischen Masterbatchhersteller Granula der Hochschule Reutlingen wurde das...

mehr...

Gegen den Verschleiß

Für weiße Polyamidgarne

Eine Alternative zu bisherigen Weißpigmentarten soll den Verschleiß bei der Weiterverarbeitung der Garne deutlich reduzieren. In vielen Anwendungen von Polyamidgarnen ist dessen Pigmentierung mit Titandioxid gefordert. Die dafür üblichen rutilen und...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Kunststoff Magazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite