Novopearl-Granulate

Einfärben von Thermoplasten mit Mikrogranulat

Irgendwo zwischen Flüssigfarben und konventionellem Masterbatch ordnet der Hersteller die Eigenschaften seiner erstmals zur Fakuma vorgestellten Mikrogranulate ein.

Laut Hersteller besteht das Mikrogranulat in Kugelform, mit durchschnittlich 450 Mikrometer Durchmesser aus Wachsen, die mit zahlreichen Thermoplasten ausgezeichnet homogenisiert werden können. Damit sei es erstmals möglich, die positiven Eigenschaften von Flüssigfarben mit höheren Farbdeckungsgraden bei geringeren Batch-Beigaben zu verarbeiten. Die Novopearls genannten Granulate sind hoch pigmentiert, miteinander mischbar, staubfrei und hoch fließfähig. Der Schmelzpunkt liegt bei 85 Grad Celsius, deshalb schmelzen sie im Schneckenraum schneller als der zu färbende Basiskunststoff. Dies erlaube eine rasche und schlierenfreie Homogenisierung von Farbe und Kunststoff, wie es bislang nur vom Einsatz mit Flüssigfarben bekannt ist. Aufgrund der gut dispergierten Pigmente im Wachsgranulat sollen geringe Zugabemengen von 0,1 bis 0,9 Vol.-Prozent möglich sein. Die Kosteneinsparungen gegenüber Farbbatchen können nach Aussage des Herstellers bei 20 bis 30 Prozent liegen.

Dank der geringen Korngröße ist eine genaue Dosierung möglich. Zur Dosierung hat der Anwender drei Möglichkeiten: Anpassung der Schneckenförderung an allen Granulatfördergeräten in der Fertigung, die bisher im Einsatz stehen oder alternativ den Einsatz von Dosiergeräten des Mikrogranulat-Anbieters oder von gravimetrisch arbeitenden Geräten.

Anzeige

Möglich ist die Nutzung fertiger Batches, ansonsten mischt der Anwender aus 15 bis 24 Monobatches selbst die gewünschte Farbe durch additive Farbmischung. Ein Coloriersystem, bestehend aus Farbmessgerät inklusive Rezeptier-Software mit integrierter Farbdatenbank wird angeboten. Mit diesem Werkzeug könne auch reproduzierbar eingefärbt werden.


Fakuma, Halle B3, Stand 3209

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Mikrogranulate

Klein aber oho

Zur Fakuma wurde ein erweitertes Programm an Mikrogranulaten auf Polystyrolbasis präsentiert, die für erhöhte Effizienz beim Compoundieren sorgen sollen.Dank eines speziellen Polymerisationsverfahrens, aus dem eine enge Korngrößenverteilungen um...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Pantone-Farben

Nach Fächer färben

Zur Fakuma wurde ein System vorgestellt, mit dem sich aus 15 Grundfarben durch die additive Mischung verschiedene Farbfächer abbilden lassen. Das soll gleichermaßen mit Flüssigfarben und Microbatches funktionieren.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Farben und Additive

Lifocolor baut in Straufhain aus

Im Rahmen des Modernisierungs- und Erweiterungsprogramms der Lifocolor Farben in Deutschland ist der Ausbau am Standort Straufhain (Thüringen) in vollem Gang. Angrenzend zum Bestand entsteht ein 2500 Quadratmeter großes Lager- und Logistikgebäude.

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Kunststoff Magazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite