Additive, Farben

Mit Polypropylen-Homopolymeren zu einem neuen Niveau bei Verpackungsanwendungen

Ein neues Polypropylen-Homopolymer (PP-H) für Verpackungsanwendungen bietet laut Hersteller gute optische Eigenschaften bei schnellerem Durchsatz.

Vermeiden von Vergilbung - links konventionell nukleiertes PP, rechts mit speziellem Nekleator.

Die von Polychim angebotene PP-H-Type HA31XTF nutzt die Eigenschaften des Nukleators Hyperform HPN-600ei von Milliken. Der Nukleator verbessere die optischen Eigenschaften der Endprodukte, indem es außergewöhnliche Transparenz bewirke und die Vergilbung tiefgezogener Produkte - verglichen mit konventionell nukleierten Polypropylen-Homopolymeren - reduziere. Die PP-H-Type bietet laut Hersteller außerdem ausgewogene physikalische Eigenschaften, einschließlich einer günstigen Balance aus Steifigkeit und Schlagzähigkeit sowie ein isotropes Schwindungsverhalten, das Verzug vermeidet. Die Kombination diese Polypropylen-Technologie mit der hohen Kristallisationstemperatur und isotropem Schwindungsverhalten erhöhe die Produktivität beim Tiefziehen um bis zu 10 Prozent und senke so die Kosten. Die Type zielt auf klare PP-Produkte und opake tiefgezogene Anwendungen, wie sie bei Lebensmittelverpackungen eingesetzt werden.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

PPA einfärben

Bunte Masterbatches für PPA

Neue Farbkonzentrate für den Einsatz in Polyphtalamid (PPA) sind zur Fakuma angekündigt. Polyphtalamid zeichnen sich besonders durch hohe Wärmeformbeständigkeit aus und wurde bisher überwiegend in Natur verarbeitet oder nur schwarz eingefärbt.

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Kunststoff Magazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite