PPA einfärben

Bunte Masterbatches für PPA

Neue Farbkonzentrate für den Einsatz in Polyphtalamid (PPA) sind zur Fakuma angekündigt. Polyphtalamid zeichnen sich besonders durch hohe Wärmeformbeständigkeit aus und wurde bisher überwiegend in Natur verarbeitet oder nur schwarz eingefärbt.

Auch PPA lässt sich unter Berücksichtigung diverser Regelwerke einfärben, auch für den Einsatz im Lebensmittekontakt. (Bild: Deifel)

Bei sensiblen Anwendungen wie Kunststoffartikeln mit Lebensmittelkontakt wird PPA für die Verarbeiter auf Grund der hohen Temperatur- und Chemikalienbeständigkeit sehr interessant. Die Herausforderung bei der bunten Einfärbung von Polyphtalamid (PPA) liegt einerseits bei den Verarbeitungstemperaturen über 330 °C, weshalb den Coloristen nur eine limitierte Auswahl an Pigmentrohstoffen für die Farbentwicklung zur Verfügung steht. Zum anderen ist die Einfärbung aufgrund der starken Eigenfarbe und den vielen Varianten – mit und ohne Glasfaserverstärkung – besonders anspruchsvoll.

Deifel will zur Fakuma einige Farbmuster präsentieren, die in PPA umgesetzt wurden. Jedes Masterbatch werde individuell ausgearbeitet und die Umsetzbarkeit des gewünschten Farbtons mit dem Kunden besprochen. Im Rahmen der Entwicklungsarbeit werden die geforderten gesetzlichen Normen und Regularien wie Reach, Food Contact und andere geprüft. Die Farbkonzentrate können als Masterbatch oder reine Pigmentmischungen angeboten werden.

Fakuma 2017, Halle A3, Stand 3002

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Biologisch abbaubar

Bio-Masterbatches in allen Farben

Ebenso wie bei konventionellen Kunststoffen steht bei biologisch abbaubaren Kunststoffen neben der Funktion die Ästhetik im Blickpunkt. Neue biologisch abbaubare Masterbatchträger sollen den Bedürfnissen des Markts gerecht zu werden.

mehr...

Farbmasterbatches

Heraplast mit Rekordumsatz

Der bayerische Masterbatchhersteller Heraplast meldet für 2015 das bisher erfolgreichste Geschäftsjahr seit Firmengründung im Jahr 1998. Gegenüber dem Vorjahr sei ein Plus von 10 Prozent auf rund 20 Millionen Euro erreicht worden. Analog dazu...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Kunststoff Magazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite