Compalen Slip Strip Pflegecompounds

Annina Schopen,

Sanfte Rasur im Baukastensystem

Grafe entwickelt und produziert individuell abgestimmte, verarbeitungsfertige Compalen Slip Strip Pflegecompounds für die Herstellung von Gleitstreifen für Nassrasierer. Trägermaterialien sind Polystyrol (PS) oder thermoplastische Elastomere (TPE) zur Verarbeitung im Spritzguss oder in der Extrusion.

Compalen Slip Strip sind verarbeitungsfertige Pflegecompounds von Grafe für die Herstellung von Gleitstreifen, die das Nassrasieren sanft und angenehm machen sollen. © Jultud - stock.adobe.com

Die Entwicklung individueller Rezepturen erfolgt in enger Partnerschaft mit dem Kunden. Der Hersteller verfügt dazu im eigenen Haus über alle erforderlichen Ressourcen. Diese reichen von der Expertise der Mitarbeiter über ein modern ausgestattetes Technikum bis zur Durchführung und Auswertung aller Analysen, Prüfungen und Tests.

Beim Compoundieren von Compalen Slip Strip nutzt Grafe sein Knowhow in der Additivierung von Thermoplasten, um das jeweilige Basismaterial mit frei wählbaren Farbpigmenten und funktionalen Füllstoffen zu kombinieren. Diese werden dabei rein physikalisch, ohne Haftvermittler, in den Kunststoff eingebettet. Der Kunde hat die Wahl zwischen bewährten Wirkstoff-Rezepturen und der Entwicklung eigener, individuell abgestimmter Compounds. Als gut rieselfähiges Granulat geliefert, eigenen sich beide zur direkten Verarbeitung in der Co-Extrusion oder im 2K-Spritzguss zusammen mit kompatiblen, mechanische Stabilität gebenden Thermoplasten, wie PS oder ABS.

Aufgrund der hohen Füllgrade liegt ein gewisser Anteil der Additiv-Rezeptur nach der Verarbeitung frei in der Oberfläche der sogenannten Lubra-Strips (von engl. lubricant = Gleitmittel). Dadurch können sich die Bestandteile im Kontakt mit Wasser lösen, quellen und so ihre Wirkung entfalten. Die enthaltenen Seifen, Fette und Öle sorgen für einen angenehmen, die Haut vor Reizungen schützenden Gleiteffekt. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, weitere Pflege- und Duftstoffbestandteile zu integrieren und diese mit der gewünschten Trendfarbe zu kombinieren.

Anzeige

Dazu Danny Ludwig, Leiter Produktmanagement bei Grafe: „Unsere für Compalen Slip Strip verfügbare Auswahl an Trägerkunststoffen und Verarbeitungsverfahren ergibt ein Baukastensystem, das die optimale Anpassung des Designs an die Funktion und hier speziell die Montage am Rasierkopf ermöglicht. Unser Entwicklungsteam berät darüber hinaus bei der Auswahl der Additive und bringt die Wünsche des Kunden mit der verarbeitungstechnischen Realität in Einklang. So schalten wir mögliche Probleme schon frühzeitig auf dem Weg zur Marktreife aus.“

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Kunststoff Magazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite