Schutz vor Biofouling

Annina Schopen,

Urban Farming Anlagen mit antimikrobiellem Schutz

Das Unternehmen Aponix bietet modulare Komponenten für Urban Farming an. In einem aktuellen Versuch hat das Heidelberger Unternehmen die antimikrobielle Technologie AGXX von Heraeus Precious Metals erfolgreich in seine Vertical-Farming-Elemente aus Polyamid 6 integriert.

Aponix und Heraeus Precious Metals haben die antimikrobielle Technologie AGXX erfolgreich in PA6-Module eingearbeitet. © Aponix

Kontamination durch Keime und Reinigung kann insbesondere in offenen Urban-Farming-Anlagen herausfordernd sein. Daher ist es umso wichtiger, Biofilmbildung auf allen Oberflächen zu reduzieren oder sogar komplett zu verhindern. Die neue Vertical-Farming-Produktlinie von Aponix zielt auf den Schutz vor Biofouling durch Verwendung der innovativen antimikrobiellen Technologie AGXX von Heraeus Precious Metals ab. Diese fördert nicht nur die allgemeine Sauberkeit, sondern erhöht auch die Langlebigkeit der eingesetzten Produkte und sorgt so für nachhaltige landwirtschaftliche Lösungen.

In einem aktuellen Versuch hat Aponix AGXX erfolgreich in seine Vertical-Farming-Elemente aus Polyamid 6 integriert. In der nächsten Phase führt die Universität Geisenheim Feldversuche durch. Dabei werden verschiedene Module getestet, um die Auswirkungen von AGXX auf Keimung, Pflanzenentwicklung und das gesamte Pflanzenwachstum zu bewerten. Die Versuche umfassen verschiedene Lösungen, wie modulare wandgebundene Urban-Farming-Produkte sowie das erdelose Vertical Barrel von Aponix, das Anbauflächen in drei Dimensionen bietet. Der Feldversuch wird bis Mitte Juli fortgesetzt, danach werden die Ergebnisse ausgewertet.

Anzeige

Die antimikrobielle Technologie AGXX schützt Oberflächen und Textilien vor Keimen und zeigt eine langanhaltende Wirkung gegen Bakterien, Viren, Biofilmbildung sowie multiresistente Keime. Im Gegensatz zu herkömmlichen Technologien basiert der Wirkmechanismus von AGXX auf einer katalytischen Reaktion und nicht auf der Freisetzung von Substanzen, wie Metallionen. Bisher wurde die antimikrobielle Wirksamkeit gegen mehr als 130 Mikroorganismen nachgewiesen, einschließlich silberresistenter E. coli-Stämme. Die Wirkung der Technologie in verschiedenen Materialien, einschließlich wasserabsorbierender Kunststoffe, wie Polyamid 6 und Polyurethan, wurde durch zahlreiche Tests an PA6-Typen, PU-Schäumen, Textilbeschichtungen und Fasern bestätigt. Alle getesteten AGXX-Konzentrationen zeigten eine hervorragende antimikrobielle Wirkung, wobei die Keimkonzentration um mehr als 99,9 % reduziert wurde, so Heraeus.

Marie-Lena Harwardt, Co-Head Antimicrobial Technologies bei Heraeus Precious Metals, betont: „Die erfolgreiche Zusammenarbeit mit Aponix steht im Einklang mit unserem Bestreben, Innovation und Nachhaltigkeit voranzutreiben. Durch den Einsatz der AGXX-Technologie in den Modulen von Aponix stärken wir unsere Position in der Agrarindustrie. Diese Partnerschaft unterstützt unser Ziel, einen positiven Einfluss auf die globale Gesundheit zu nehmen.“

Aponix bietet ein Portfolio modularer Anwendungen für landwirtschaftliche Lösungen, die den Anbau von Pflanzen in hoher Dichte, ökologisch vorteilhaft und in unmittelbarer Nähe zu den Verbrauchern ermöglichen. © Aponix

Im Hinblick auf die wachsende Weltbevölkerung und die Bekämpfung des Klimawandels wird der Bedarf an innovativen landwirtschaftlichen Lösungen, wie Vertical Farming, zunehmend wichtiger. Das in Heidelberg ansässige Unternehmen Aponix bietet ein Portfolio modularer Anwendungen für landwirtschaftliche Lösungen, die den Anbau einer Vielzahl von Pflanzen in hoher Dichte, ökologisch vorteilhaft und in unmittelbarer Nähe zu den Verbrauchern ermöglichen. Mit der Zusammenarbeit mit Heraeus strebt Aponix an, die Hygiene und Sicherheit seiner Module weiter zu verbessern und sich den zunehmenden Branchenstandards für saubere und effiziente Anbaumethoden anzupassen. Das Projekt wird durch ESA Space Solutions und den ESA Technology Broker Germany im Rahmen der ESA Spark Funding Initiative unterstützt.

„Wir freuen uns, mit Heraeus Precious Metals an diesem wegweisenden Projekt zusammenzuarbeiten. Durch die Integration der antimikrobiellen Technologie AGXX in unsere Module machen wir einen bedeutenden Schritt in Richtung hygienischer und effizienter Lösungen für die Landwirtschaft“, bekräftigt Marco Tidona, CEO von Aponix. „Dadurch können wir die wachsende Marktnachfrage nach innovativen und nachhaltigen Anbaumethoden noch besser bedienen."

Anzeige
Jetzt Newsletter abonnieren

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Rezyklate aus Kunststoff-Abfall

Auch die Nase kauft mit

In Gesellschaft und Industrie wird die Nachhaltigkeit von Produkten immer wichtiger. Der Einsatz hochwertiger Kunststoffrezyklate in Neuprodukten wird wo immer möglich gefordert. Häufig führen Störgerüche jedoch zu Beanstandungen bei den...

mehr...

Recycling

HDPE für Flaschen vollständig aus LVP

Interzero entwickelt mechanisches Recyclingverfahren mit einer chemisch gesteuerten Rheologiemodifikation zur Herstellung von Blasformprodukten aus 100 % Leicht-Verpackungs-Material aus Post-Consumer-Strömen, das bisher nur für Extrusionsverfahren...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Masterbatches

Pigmente für die Ewigkeit

Die Lifocolor-Gruppe mit Hauptsitz in Lichtenfels zeigt in Friedrichshafen Masterbatch-Lösungen zur Färbung, Stabilisierung und Funktionalisierung von Thermoplasten. Besonderes Augenmerk liegt auf den erweiterten Produkten für die verschiedenen...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Kunststoff Magazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite