Automatisierung

Spritzgießmaschinen-Steuerung bindet Peripherie ein

Zur zeitgleichen Bedienung von Industrieroboter und weiteren peripheren Prozesse wurde eine neue Funktion in die Spritzgießmaschinen-Steuerung integriert.

Mehrere Parallelprozesse lassen sich zentral über die MC6-Visualisierung parametrieren.

Unter dem Begriff Multisubmit hat Kraussmaffei Anfang des Jahres die neue Steuerungsfunktion in Verbindung mit der Kuka KR C4 Version 8.3 in der Spritzgießmaschinen-Steuerung MC6 verfügbar gemacht. Verarbeiter sollen von einer zentralen Steuerung, mit der sich mehrere Prozesse in der Peripherie parallel bedienen lassen, profitieren.

Erweitert wird mit der neuen Programmierfunktion die Befehlsbibliothek Progtechx. Die Diagnose- und Pneumatikfunktionen sowie die Variablenüberwachung stellt die MC6-Visualisierung Visux dar. Über das Handgerät des Roboters ist die zentrale Anlagensteuerung, -programmierung und -bedienung möglich. Zudem entfällt bei vielen Anwendungen die aufwendige Einbindung einer zusätzlichen SPS (Speicherprogrammierbare Steuerung). In Summe werde die Anlagenbedienung zentralisiert und dadurch vereinfacht. Außerdem sinke der Schulungsaufwand des Bedienpersonals, zusätzliches Know-how für die Programmierung der SPS ist dann nicht mehr erforderlich. Das zentrale Programmier- und Bedienelement bildet hier das Roboter-Handheld mit der Visualisierung

Hauptanwendung findet Multisubmit bei der Ansteuerung von externen, parallel betriebenen Peripheriekomponenten wie zum Beispiel Förderbänder mit Vereinzelung, Montagestationen sowie Schubladensysteme und -magazine.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Kunststoffschweißen

Laserprozesse schneller einrichten

Eine neue Software für das Einrichten scannerbasierter Laserschweißprozesse soll Anwender einfach und intuitiv zu schnelleren Prozessen bringen. Bei Entwicklung der Evolap-Software stand nach Angaben von Evosys Laser unter anderem die kurze...

mehr...