Alternative Montage

Laser-Kunststoffschweißen für große Serien

Das Schweißen von Kunststoffteilen mit dem Laser in vielen Anwendungen und Branchen etabliert. Eine neue Generätegeneration soll das Verfahren effizienter machen.

Laser-Kunststoffschweißsystem LPKF InlineWeld 6600 mit intuitiver Anlagenbedienung. © LPKF

Mit der Bezeichnung Inlineweld 6600 hat LPKF universell einsetzbares, standardisiertes Schweißsystem auf den Markt gebracht, das Kunststoffbauteile schnell, sicher und hermetisch dicht fügen soll. Das System mit kompaktem Laserkopf und separatem Schaltschrank ist laut Anbieter für den Dreischichtbetrieb mit hohen Stückzahlen ausgelegt. Durch umfangreiche Automatisierungsschnittstellen lässt sich das Inline-System in Fertigungslinien und MES integrieren.

Von der Projekteinrichtung bis zum fertigen und qualitativ hochwertigen Bauteil seien es nur wenige Schritte. Das Zusammenspiel von Hard- und Software leiste einen großen Beitrag zur wirtschaftlichen Maschinennutzung. Mit nur wenigen Mausklicks lasset sich automatisch eine Kontur generieren, die auf dem kalibrierten Arbeitsfeld in ein gutes Schweißergebnis umgesetzt wird. Kurze Zykluszeiten, die mit der optionalen Doppelspanntechnik weiter reduziert werden können, sorgen für Effizienz im Produktionsablauf.

Die Umrüstung auf verschiedene Anwendungen geschieht zügig durch praxiserprobte, standardisierte Werkzeugwechseladapter – und mit integrierter Werkzeugerkennung. Variable Servo-Spanntechnik gewährleiste eine gleichmäßig hohe Verbindungsqualität über die gesamte Schweißnaht. Für hohe Prozesssicherheit soll die integrierte Prozessüberwachung sorgen.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

News

LPKF Laser Welding expandiert

Seit der Gründung im Jahr 2001 ist die Belegschaft des Bereichs Laser-Kunststoffschweißen auf mehr als 125 Mitarbeiter angewachsen. Trotz ständiger Erweiterungen platzt der derzeitige Standort in Erlangen aus allen Nähten.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Lasermarkieren

Lasermarkieren mit dem 6-Achser

Mit einer Weltneuheit will Treffert zur Fakuma aufwarten: Erstmals gezeigt wird nach Unternehmensangaben ein Laser mit frei programmierbarem 6-Achsen-Roboter zum Lasermarkieren und -schweißen von Kunststoffen.

mehr...

WS-AT

Laser-Schweißzelle: Laser leistet

Eine besonders kompakte Laser-Schweißzelle mit variabler Einsatzmöglichkeit, wird während der Fakuma vorgestellt.Auf kleinem Raum sind Techniken wie Faser- und Leistungsüberwachung und ein optionales Pyrometer untergebracht.

mehr...

Montage

Smarte Schweißtechnologie

Der Laser ist generell sehr flexibel einsetzbar, beim Schweißen von Kunststoffen sind häufig Rationalisierungsreserven zu erschließen, wie eine Premiere zur Fakuma zeigt. Laser-Kunststoffschweißen hat sich einen guten Namen für eine schnelle,...

mehr...