Camoline

Linear- und Vorschubmodule für Leichtgewichte

Klein, präzise, wirtschaftlich – das sind die Schlagworte, mit den der Hersteller seinen „miniaturisierten Baukasten für Handlingsysteme“ anbietet.

Miniaturisierte Linear- und Vorschubmodule mit der formschlüssigen Easy-2-Combine-Schnittstelle sollen die Realisierung von Handlingaufgaben für Werkstücke mit kleinen Abmessungen und geringen Gewichten erleichtern. Damit erweitert der Hersteller den Einsatzbereich des Baukastens für Handlingsysteme Camoline auf Anwendungen in der Medizintechnik, Elektronikindustrie und andere für die Kunststofftechnik interessante Anwendungen. Die formschlüssige Verbindungstechnik soll den Montage- und Inbetriebnahmeaufwand reduzieren durch präzisen Aufbau ohne Justage. Standardkomponenten ersetzen dabei einen Großteil der bislang notwendigen Fertigungsteile. Darüber hinaus erhöht der Baukasten die Wiederverwendbarkeit der Komponenten für Produktionsumstellungen und nachträgliche Erweiterungen.

In einen Grundaufbau aus Aluminium-Strebenprofilen mit 60 Millimeter Kantenmaß fügen sich in einem Rastermaß die miniaturisierten Baugruppen ein. Linearmodule in der Baugröße 12-40 und Compact-Module in der Baugröße 9-70 eröffnen einen hohen Freiheitsgrad bei der Automatisierung. Innerhalb der Baugruppen kann der Anwender bei identischen Ausmaßen jeweils zwischen Zahnriemenantrieb oder Kugelgewindetrieb wählen und damit unterschiedliche Dynamik- und Präzisionsanforderungen umsetzen.

Anzeige

Das Miniatur-Vorschubmodul in der Baugröße 15-50 verringert durch die niedrige bewegte Eigenmasse die notwendige Antriebsleistung in der Z-Achse. Es besteht aus einem feststehenden Aluminium-Hauptkörper, in dem ein spielfrei angetriebener Kugelgewindetrieb über eine Kugelschienenführung eine leichte Aluminium-Pinole positioniert. Das System ist auf den einfachen Anbau von Dreh- und Greifmodulen aus dem Rexroth-Standardprogramm abgestimmt.

Ein auf die verkleinerten Baugruppen abgestimmtes Portfolio von Servo- und Schrittmotoren mit angepasster Antriebselektronik sowie pneumatischen Aktoren steht für die Anwendungen zur Verfügung. Dabei kann der Anwender pneumatische und elektrische Lösungen innerhalb der Handlingsysteme frei kombinieren. Der Hersteller sämtlicher Antriebs- und Steuerungstechnologien liefert sowohl einzelne Achsen als auch nach Kundenspezifikation projektierte einbaufertige Handlingsysteme mit einer offenen Steuerung als Komplettlösung.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Ma

Räume für Freiräume

Flexibel und kostengünstig lassen sich nach Darstellung der Bosch Rexroth AG, Lohr, Räume mit ihrem erweiterten Wand- und Deckensystem installieren.Eine zeitaufwändige Profilbearbeitung – so schreibt man uns dazu aus Lohr – entfällt bei...

mehr...

Kunststoffschweißen

Laserprozesse schneller einrichten

Eine neue Software für das Einrichten scannerbasierter Laserschweißprozesse soll Anwender einfach und intuitiv zu schnelleren Prozessen bringen. Bei Entwicklung der Evolap-Software stand nach Angaben von Evosys Laser unter anderem die kurze...

mehr...
Anzeige

Werkzeugkonstruktion

CAD-CAM in der Ideenschmiede

Seit der Gründung vor dreizehn Jahren stehen die Zeichen bei Erbiwa in Lindenberg auf Wachstum. Die Westallgäuer verstehen sich nicht nur als Spezialist für Hinterspritzwerkzeuge, sondern auch als Ideenschmiede für designorientierte...

mehr...

Kunststofftechnik

55 Jahre in der K-Branche unterwegs

Vom Ersatz über die Alternative zum High-tech Werkstoff. Die Anfänge der Kunststofftechnik liegen – je nach Definition rund 150 Jahre – zurück: Ein relevantes Datum ist das Jahr 1868, in dem Celluloid als erster thermoplastischer Werkstoff...

mehr...