FFS-Absackanlagen

Noch bequemer absacken

FFS-Anlagen für jeden Bedarf
Noch ein Edelstein im Sortiment: Füllt frei fließende Güter mit maximal 400 Sack pro Stunde.
Doch es geht hier nicht um feierabendliches Abhängen bei einer angesagten After-Work-Party, sondern um knallharte Logistik mit nicht minder angesagten Absacksystemen nach dem Form-Fill-Seal(FFS)-Prinzip.

Bisher waren die FFS-Maschinen vor allem für das Absacken rieselfähiger Schüttgüter wie Kunststoffgranulate, Düngemittel, Salze und ähnliches im Einsatz. Durch die Entwicklung neuer produktspezifischer Lösungen wurde der Einsatzbereich des Absackaggregats nach Angaben von Windmöller und Hölscher nun deutlich erweitert, sodass sich damit auch neue Marktsegmente erschließen lassen. Hierzu zählen unter anderem der Lebensmittel- und Konsumgüterbereich. So wird die Maschine beispielsweise bei zwei international agierenden Zuckerproduzenten erfolgreich für das Absacken von Zucker eingesetzt.

Ende April auf der Interpack in Düsseldorf wurde den Besuchern demonstriert, dass die unter dem Namen Topas angebotene Anlage ebenfalls als Hochleistungsmaschine für die Absackung industrieller Güter ausgelegt sein kann. Auf dem Messestand von Möllers wurde überzeugend gezeigt, wie in der Kombination mit einem Ladeschieber-Palettierautomaten, der die fertigen FFS-Säcke palettierte, eine Absackleistung von 2250 Sack pro Stunde zu erreichen ist. Ein Folienschlauch-Überziehautomat überzog den Palettenstapel anschließend mit einer Stretchhaube und machte ihn so zu einer kompakten und sicheren Transporteinheit.

Anzeige

Mit Schneckendosierer

Vorgestellt wurde auf der Verpackungsmesse am Rhein auch die FFS-Absackanlage Opal von W&H, die speziell für die Handhabung stark staubender, schwer fließender und lufthaltiger Schüttgüter ausgelegt ist. Über ein geschlossenes, zum Patent angemeldetes System werden bei dieser Entwicklung die oft schwierigen Produkte mit minimalem Lufteintrag kontrolliert abgefüllt. Das Geheimnis der Innovation ist die Schneckendosierung. Mit dieser Technik wird das Produkt kontrolliert und ohne Lufteintrag in den Sack gefüllt. Damit auch nach dem Verlassen des Füllrohrs keine Luft eingemischt wird, liegt die Austrittsöffnung des Rohrs stets unter dem Produktspiegel. Das verhindere ein Stauben des Produkts und halte somit den Sackrand sauber, wodurch beste Voraussetzungen für eine hoch belastbare Kopfnahtschweißung zum Verschließen des Sackes gegeben sein dürften.

Noch mehr „Klunker“

Mit dabei waren in Düsseldorf auf der Emballagen-Show auch die neue FFS-Anlage Rubin als ein weiterer Baustein im „Edelstein-Sortiment“ der westfälischen Maschinenfabrik. Abgestimmt auf Leistungen bis 400 Sack pro Stunde können damit frei fließende Produkte wie Kunststoffgranulate, aber auch Salz, Sand, Düngemittel, Holzpellets, Futtermittel oder Produkte der Feinchemie abgefüllt werden. Als großen Vorteil für die Inbetriebnahme der Maschine wird hervorgehoben, dass sie als komplettes Modul mit integrierter Schutzeinhausung, Abwicklung, Auslaufband und Schaltschrank anschlussfertig und vorgetestet geliefert wird. So müsste sie vor Ort nur noch an die vorhandene Strom- und Druckluftversorgung angeschlossen und die Materialzufuhr sowie der Abtransport der Säcke organisiert werden.

Bleibt jetzt noch der Hinweis auf einen weiteren „Klunker“ im Angebot: Auf Diamant, die sich in Düsseldorf als Beispiel für die jüngste FFS-Generation präsentierte und als Hochleistungsmaschine propagiert wird. Nicht von ungefähr: Mit ihrer Leistung von über 2000 Sack pro Stunde und dem rotativen Sackbefüllteil dürfte sie die ideale Maschine für den Dauereinsatz sein, beispielsweise in der petrochemischen Industrie. Um diese Anforderungen noch besser zu erfüllen, wurde die Maschine mit einer automatisierten Rollenwechseleinrichtung, mit grafischen Touchdisplays und einer neu entwickelten Waage ausgerüstet. Diese Neuerungen führen laut Hersteller zu einer gesteigerten Produktivität, reduzieren den Wartungsaufwand und erweitern das Spektrum an Folien, die eingesetzt werden können. Außerdem würden sie zu einer verbesserten Bedienbarkeit führen.

Unser Stichwort oder die anderen Kontaktdaten, unter dem wir die beschriebenen Produkte zusammenfassen, führt zu weiteren Informationen.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Absacksysteme

Optimal abgefüllt

Trotz hoch entwickelter Silo-Logistik setzen viele Hersteller von Schüttgüttern noch immer auf Absacksysteme. Die müssen jedoch auf das jeweilige Produkt zugeschnitten sein.Freifließende Produkte wie PE-Granulat stellen andere Ansprüche an die...

mehr...

Hochleistungs-Nettowaage

Für gut befunden

Doch vorher wird gewogen! Mit einer neuen Hochleistungs-Nettowaage, die sich besonders einfach bedienen lassen soll.Versprochen wird mehr Leistung, Komfort und Zuverlässigkeit beim Verwiegen frei fließender Produkte, von pulverigen bis granulierten...

mehr...

Bagging-Controller

Gesteuert Absacken

Neuer Bagging-Controller mit Softwaremodul. Zur Steuerung selbsttätiger Waagen zum Abwägen von Gebinden mit losen Schüttgütern innerhalb von Absackanlagen wurde ein neuer Bagging-Controller mit Softwaremodul entwickelt.

mehr...
Anzeige