Heku 3

Mehr Dynamik

Geschwindigkeit ist Trumpf bei der Werkstückentnahme. Und so wurde einem neuen Roboter noch mehr Dynamik verliehen. Gerade bei kurzen Zykluszeiten wie bei typischen Anwendungen der Verpackungstechnik kommt das gewinnbringend zum tragen.

Einen bereits recht schnellen Vorgänger gibt es schon, Praxiserfahrungen waren also bereits vorhanden, als der Schnellentnahme-Roboter Heku 3 entwickelt wurde. Präzision, Produktionssicherheit, Stabilität und hohe Verfügbarkeit des Systems wurden laut Hersteller mit dem für die Produktivität einer Anlage mitentscheidenden Faktor Geschwindigkeit – kombiniert und zwar auf einem noch dynamischeren Niveau. Die Linearservo- achse des neuen Geräts habe nochmals an Beschleunigung und Fahrgeschwindigkeit zugelegt, so dass sich die für das Teilehandling benötigte Zeit signifikant verkürze. Mittlere Beschleunigungen von deutlich über 6 g und Verfahrgeschwindigkeiten von über 7 m/s seien unabhängig vom Gewicht des Greifers realisierbar.

Eingesetzt zur Spritzgießautomatisierung, sollen die Werkzeugoffen-Zeiten der Spritzgießmaschine um gut 20 Prozent sinken – wodurch der wertschöpfende Teileausstoß der Maschine steigt, bei Produkten mit kurzer Zykluszeit deutlich. Die Präzision mit Wiederholgenauigkeiten bis zu einem Hundertstelmillimeter beim Positionieren von Einlegeteilen in Mehrkavitätenwerkzeugen, Dauerlauffestigkeit bei hochdynamischen Bewegungen auch bei hohen Gewichten seien erhalten geblieben.

Anzeige

Für die Fakuma hat Hekuma einige repräsentative Beispiele bereits realisierter Automatisierungslösungen angekündigt: Aus dem Bereich Automotive sind dies Produktionslösungen für hochpräzise und sicherheitsrelevante Automobilbauteile wie ABS- und ESP-Gehäuse, aus der Medizintechnik Anlagenkonzepte für Formteile und Baugruppen, die auch Reinraumanforderungen erfüllen. Mit dem IML (In-Mould Labelling)-Verfahren dekorierte Verpackungen, sowohl durch Spritzgießen als auch durch Thermoformen hergestellt, entstehen ebenso wie Blisterverpackungen mit integriertem RFID-Transponder.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Roboter W873

Trägt auch schwer Lasten

Auf Basis eines bereits bewährten Linearroboters wurde ein neues Gerät für den obersten Leistungsbereich entwickelt.Entwickelt wurde der nunmehr 125 Kilogramm tragende Roboter W873 aus dem Vorgänger W773.

mehr...
Anzeige

Kunststoffschweißen

Laserprozesse schneller einrichten

Eine neue Software für das Einrichten scannerbasierter Laserschweißprozesse soll Anwender einfach und intuitiv zu schnelleren Prozessen bringen. Bei Entwicklung der Evolap-Software stand nach Angaben von Evosys Laser unter anderem die kurze...

mehr...