Reflexions-Lichtschranke FRDK 14

Ein Auge auf Transparentes werfen

Eine neue Reflexions-Lichtschranke erlaubt es dank verbesserter Empfindlichkeit, auch transparente Verpackungen oder PET-Flaschen sicher zu erkennen.

Dank der kurzen Ansprechzeit von nur 0,1 ms können zum Beispiel Kanten von bewegten, transparenten Folien exakt positioniert werden. Aufgrund des neuen Gehäusekonzepts kann der optoelektronische Sensor nun auch über eine Teach-in Taste einfach und schnell abgeglichen werden.

Bei der Erkennung spielt es laut Hersteller keine Rolle, ob das Objekt unmittelbar vor dem Sensor oder eher in der Nähe des Reflektors liegt. Die kurze Adaptionszeit von nur 20 ms ermögliche es, den Sensor im laufenden Prozess über einen externen Teach-in-Anschluss nachträglich zu teachen und auf wechselnde Aufgaben einzustellen.
Neben dem Rotlichtsensor ist eine Variante mit Laserlichtquelle verfügbar. Diese ist vor allem für Anwendungen mit erhöhten Anforderungen an die Präzision des Sensors geeignet. Standardmässig sind die Sensoren mit Kabelanschluss, M8- oder M12-Stecker verfügbar. Für eine einfache Montage hat Baumer den Zargenadapter im Sortiment. Dieser erlaubt den Einbau des Sensors in einen Blechausschnitt ohne die Verwendung von Schrauben und Werkzeugen.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neues WEKA-Onlinemodul

Industrie 4.0 in der Anwendung

Von WEKA MEDIA kommt ein neues Onlineprodukt: Mit „Industrie 4.0 in der Anwendung“ erhalten alle, die in Industrie-4.0-Projekte eingebunden sind oder entsprechende Projekte planen und konzipieren, Basiswissen und einen umfassenden Einblick in die...

mehr...