VS-Serie

Sechs-Achser

Konstruktives Highlight eines zur Automatica vorgestellten Sechs-Achs Roboters ist die interne Kabelführung – auch für Anbaugeräte wie Greifer oder Kameras.

Mit Nutzlasten von vier bis sieben Kilogramm und maximal 500 × 875 Millimeter Arbeitsbereich umfasst die VS-Serie von Denso vier Varianten. Dazu zählen unter anderem staub- und spritzwassergeschützte Typen für raue Industrieumgebungen wie den Einsatz in CNC-Maschinen. Reinraumfähige Ausführungen eignen sich beispielsweise für die Elektronikindustrie und Medizintechnik.

Mit maximal 10 m/s sind die Geräte laut Anbieter rund 22 Prozent schneller als bisher. Bei der Zykluszeit von 0,33 Sekunden seien 31 Prozent Verbesserung erzielt worden. Dank kompaktem Aufbau ist der Einsatz unter beengten Platzverhältnissen möglich. Installieren lassen sie sich am Boden, an der Wand oder an der Decke.

Trotz der geringen Maße gelang es, die komplette Verkabelung innerhalb des Gehäuses zu führen. Das kompakte Gehäuse enthält nicht nur sämtliche Steuer- und Versorgungskabel für den Roboter, sondern auch eine Kabeldurchführung bis zum Roboterflansch für Anbaugeräte wie Greifer oder Kameras. Kollisionen und vorzeitiger Verschleiß von externen Verkabelungen lassen sich so vermeiden und es vereinfacht die Montage von Zubehör. Auch Interferenzen werden weitgehend vermieden. Die Wartung und Pflege der Anlagen beanspruchen zudem weniger Zeit als bei offen montierten Kabelsträngen. Ein weiterer Pluspunkt für die Wirtschaftlichkeit.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Verschiedene Dosieraufgaben

Dosierzelle mit Roboter

Eine kompakte Dosierzelle samt integriertem 6-Achs-Roboter soll für verschiedene Dosieraufgaben im 1- und 2-K-Bereich flexibel eingesetzt werden.Der neuen Kuka-Roboter KR Agilus ist Bestandteil der Dosierzelle DC-RS250, die zur Fakuma vorgestellt...

mehr...

TX340 SH

Sechs-Achs-Roboter nimmt’s schwer

Hohe Reichweite und eine Traglast bis 165 Kilogramm nennt das Datenblatt für einen neuen Roboter, der auch Anwendungen in der Kunststoffindustrie bedienen soll.Als Weltpremiere zur Fakuma hat Stäubli Robotics den neuen Shelfroboter angekündigt.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Lasermarkieren

Lasermarkieren mit dem 6-Achser

Mit einer Weltneuheit will Treffert zur Fakuma aufwarten: Erstmals gezeigt wird nach Unternehmensangaben ein Laser mit frei programmierbarem 6-Achsen-Roboter zum Lasermarkieren und -schweißen von Kunststoffen.

mehr...
Anzeige

Roboter K-Industrie

Roboter schneller einrichten

Integration von Funktionen der Peripheriegeräte in möglichst einer Steuerung mit einer einheitlichen Bedienoberfläche ist seit mehreren Jahren ein Trend. Hier wurden Roboter und Spritzgießmaschine zusammen gebracht.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

News zur Fakuma

Weniger Energie aufwenden

Energieeinsparung ist eines der Fokusthemen der Präsentation von Arburg zur Fakuma – bei Spritzgießmaschinen wie bei der ergänzenden Peripherietechnik.Spritzgießmaschinen, bei denen der Hersteller den besonders sparsamen Umgang mit der Energie...

mehr...

Automatisierung

Pen-Injektoren flexibel montieren

Pen-Injektoren bestehen aus mehreren Komponenten, die möglichst effizient und dabei prozesssicher montiert werden müssen. Eine flexibel anpassbare Maschine kann das automatisch oder halbautomatisch und mit verschiedenen Funktionen erledigen.

mehr...