Classmate

Automatisierer entwickelt mit System

Software Classmate CAD

Zur Klassifikation seiner Stammdaten und der Arbeitsplanerstellung nutzt Hekuma eine Software, die Werkzeuge zur Analyse und automatischen Klassifikation bereitstellt.

Automationssysteme für die Kunststoff-Spritzgießproduktion ist das Kerngeschäft von Hekuma. Das Kerngeschäft bilden Hochleistungsentnahmesysteme sowie schlüsselfertige Komplettlösungen für Zulieferer der Medizin- und Automobiltechnik sowie der Konsumgüterindustrie. Um Bauteildaten und CAD-Dokumente schneller wiederzufinden und eine bessere Wiederholrate zu erzielen, bringt das Unternehmen mehr Ordnung in seine Stammdaten und CAD-Dokumente. Eingesetzt wird eine Software, die Werkzeuge zur Analyse und automatischen Klassifikation von Stammdaten und CAD-Modellen sowie das selbsttätige Erstellen von Arbeitsplänen enthält. Insgesamt sollen in dem Echinger Unternehmen 130.000 Artikelstämme und 160.000 CAD-Modelle klassifiziert werden. Die Klassifikation und Aufbereitung der 3D-CAD-Modelle nimmt die Software Classmate CAD automatisch anhand der Geometrie vor. Parallel zum Klassifikationsprozess wird - ebenfalls automatisch - die Sachmerkmalleiste befüllt. Die Automatisierung soll Fehler vermeiden und so die Datenqualität ohne Aufwand für den Konstrukteur sichern. Neben der Klassifizierung der Daten wird Hekuma das Modul Classmate Plan nutzen, um automatisiert Arbeitspläne und Kostenkalkulationen zu erstellen. Das unterstützt die Konstrukteure dabei, den Faktor Kosten bereits in der Entwicklungsphase zu berücksichtigen, um so eine kostengerechte Produktion sicherzustellen.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Kunststoffschweißen

Laserprozesse schneller einrichten

Eine neue Software für das Einrichten scannerbasierter Laserschweißprozesse soll Anwender einfach und intuitiv zu schnelleren Prozessen bringen. Bei Entwicklung der Evolap-Software stand nach Angaben von Evosys Laser unter anderem die kurze...

mehr...
Anzeige

Werkzeugkonstruktion

CAD-CAM in der Ideenschmiede

Seit der Gründung vor dreizehn Jahren stehen die Zeichen bei Erbiwa in Lindenberg auf Wachstum. Die Westallgäuer verstehen sich nicht nur als Spezialist für Hinterspritzwerkzeuge, sondern auch als Ideenschmiede für designorientierte...

mehr...

Kunststofftechnik

55 Jahre in der K-Branche unterwegs

Vom Ersatz über die Alternative zum High-tech Werkstoff. Die Anfänge der Kunststofftechnik liegen – je nach Definition rund 150 Jahre – zurück: Ein relevantes Datum ist das Jahr 1868, in dem Celluloid als erster thermoplastischer Werkstoff...

mehr...