Classmate

Automatisierer entwickelt mit System

Software Classmate CAD

Zur Klassifikation seiner Stammdaten und der Arbeitsplanerstellung nutzt Hekuma eine Software, die Werkzeuge zur Analyse und automatischen Klassifikation bereitstellt.

Automationssysteme für die Kunststoff-Spritzgießproduktion ist das Kerngeschäft von Hekuma. Das Kerngeschäft bilden Hochleistungsentnahmesysteme sowie schlüsselfertige Komplettlösungen für Zulieferer der Medizin- und Automobiltechnik sowie der Konsumgüterindustrie. Um Bauteildaten und CAD-Dokumente schneller wiederzufinden und eine bessere Wiederholrate zu erzielen, bringt das Unternehmen mehr Ordnung in seine Stammdaten und CAD-Dokumente. Eingesetzt wird eine Software, die Werkzeuge zur Analyse und automatischen Klassifikation von Stammdaten und CAD-Modellen sowie das selbsttätige Erstellen von Arbeitsplänen enthält. Insgesamt sollen in dem Echinger Unternehmen 130.000 Artikelstämme und 160.000 CAD-Modelle klassifiziert werden. Die Klassifikation und Aufbereitung der 3D-CAD-Modelle nimmt die Software Classmate CAD automatisch anhand der Geometrie vor. Parallel zum Klassifikationsprozess wird - ebenfalls automatisch - die Sachmerkmalleiste befüllt. Die Automatisierung soll Fehler vermeiden und so die Datenqualität ohne Aufwand für den Konstrukteur sichern. Neben der Klassifizierung der Daten wird Hekuma das Modul Classmate Plan nutzen, um automatisiert Arbeitspläne und Kostenkalkulationen zu erstellen. Das unterstützt die Konstrukteure dabei, den Faktor Kosten bereits in der Entwicklungsphase zu berücksichtigen, um so eine kostengerechte Produktion sicherzustellen.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Automatisierung

Elektrische Greifer für reine Umgebungen

Elektrische, frei programmierbare Greifer bieten verschiedene Anwendungsvorteile. Zudem bieten sie sich häufig an, wenn die Umgebung besonders sauber sein soll. Ein Zweipunkt-Hubmagnet-Greifer für die Kleinteilemontage sowie ein Langhub-Greifer für...

mehr...

Medizintechnik

Prototypen und Kleinserien im 3D-Druck

SLS schafft Designpotenzial in der Medizintechnik. Das Lasersintern ermöglicht Medizintechnik-Designern, in kurzer Zeit Kunststoffbauteile für Machbarkeitsstudien zu drucken. Die funktionalen Prototypen weisen weitgehend die gleichen Eigenschaften...

mehr...