End-of-Arm-Tooling

Endeffektoren haben Kunststoffe im Griff

Bei der Entnahme von Kunststoffteilen aus der Form können geeignete Endeffektoren dazu beitragen, die Zykluszeit zu verringern und Personalkosten einzusparen. Komplette End-of-Arm-Toolings (EOAT) werden auf der K Messe präsentiert.

EOATs mit runden Profilen, zum Beispiel für die Handhabung vom Stoßfängern aus Spritzgießmaschinen. © Piab

Nach der Übernahme von SAS und Feba bietet Piab komplette EOATs für die Spritzgussentnahme an. Die Werkzeuge lassen sich an Roboter jeden Typs und jeder Marke anbauen. Anwender können die Werkzeuge mit einer kompletten Reihe modularer Komponenten auch selber zusammenbauen. Bei Bedarf werden sie dabei vom Anbieter mit Konstruktionsberatung und durch geschulte Techniker unterstützt.

Eine Halteaufnahme mit einer Auswahl an verschiedenen Greiferkomponenten. © Piab

Beim Spritzguss muss der Roboter in der Lage sein, die richtige Platzierung und Ausrichtung der Einleger sicherzustellen. Piab hat Lösungen wie die Magazinladetechnologie entwickelt, um den gesamten Prozess zu automatisieren - von der Beladung von Überspritzteilen bis hin zu Extraktions-, Entgratungs- und Sekundärvorgängen. Darüber hinaus bietet das Unternehmen Entgratungs- und Schneidwerkzeuge für unterschiedliche Schnittsituationen. Dazu gehören Hand- und Pneumatikschneider, EOAT-Aufsatzschneider sowie Standard- und Spezialentgrater, die sich auch für Kunststoffe eignen, die für herkömmliche Werkzeuge zu hart sind. Auf der K2019 können Messebesucher am Stand kleine Greifer selber zusammensetzen und testen.

K2019, Halle 10, Stand F19

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Haitian und IKV

Neue Wege in der Plastifizierung

Haitian International und das Institut für Kunststoffverarbeitung in Aachen haben vereinbart, im Rahmen eines Gemeinschaftsprojekts alternative Möglichkeiten für Plastifiziereinheiten zu erarbeiten und dabei neue Ansätze zu suchen. Primäre Ziele...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Produktion 4.0

Temperiergeräte beim Networking

Auch Temperiergeräte können in Sinne der digitalisierten Produktion in die Kommunikation eingebunden werden. Temperiergeräte der neuen Generation von Rgloplas lassen sich über das Kommunikationsprotokoll OPC UA mit Spritzgieß- und anderen...

mehr...