Energieeffizient verbessern

„Abwrackprämie“ für Industrieöfen

Energiekosten waren in den letzten Jahren einer der Haupt-Kostentreiber in der Kunststoffverarbeitung. Eine Tauschaktion für Öfen verschiedener Hersteller soll nun ein attraktives Angebot zur Energiekostensenkung bieten.

Thermografiebilder eines neuen (links) und eines seit einigen Jahren in Betrieb befindlichen Ofens nach 3 Stunden Heizzeit – der massive Wärmeverlust des älteren Systems deutet auf eine gealterte Isolierung. (Quelle: Reinhardt)

Im Jahr 2009 gab es einen enormen Run auf Neufahrzeuge – die Abwrackprämie des Bundes führt zur massenhaften Ausmusterung alter Fahrzeuge und dem Neukauf moderner Neufahrzeuge. Was damals vor allem als Maßnahme zur Konjunkturbelebung gedacht war, hatte vielfach den netten Zusatzeffekt, dass erheblich energieeffizientere Fahrzeuge beschafft wurden.

Das Angebot einer Tauschaktion, in der ältere, ungenügend isolierte oder mit ineffizienten Heizsystemen ausgerüstete Öfen mit einem zusätzlichen Rabatt gegen moderne Öfen des Unternehmens Ernst Reinhardt getauscht werden, zielt in die gleiche Richtung: Die dauerhafte Senkung des Energieverbrauchs und damit eine nachhaltige Kostensenkung im laufenden Betrieb. Zudem kann ein besser isolierter Ofen die Arbeitsbedingungen der Mitarbeiter erheblich verbessern.

Vor allem alternde Isolierungen aus Steinwolle erweisen sich in der Praxis als Problem. Ob sich ein Ofentausch rechnet, lässt sich vergleichsweise einfach und schnell mit einer kostenlosen Analyse nachvollziehen.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Für hochwertige ­Oberflächen

Slush-Moulding-Anlagen mit Umluft können eine preisgünstige ­Alternative zu Anlagen mit anderen Verfahren sein.Grundsätzlich sind die Anwendungen und Verfahren des Slush-Moulding bekannt. Vor allem die Oberfläche von Armaturentafeln mit...

mehr...

Kunststoffschweißen

Laserprozesse schneller einrichten

Eine neue Software für das Einrichten scannerbasierter Laserschweißprozesse soll Anwender einfach und intuitiv zu schnelleren Prozessen bringen. Bei Entwicklung der Evolap-Software stand nach Angaben von Evosys Laser unter anderem die kurze...

mehr...
Anzeige

Werkzeugkonstruktion

CAD-CAM in der Ideenschmiede

Seit der Gründung vor dreizehn Jahren stehen die Zeichen bei Erbiwa in Lindenberg auf Wachstum. Die Westallgäuer verstehen sich nicht nur als Spezialist für Hinterspritzwerkzeuge, sondern auch als Ideenschmiede für designorientierte...

mehr...