Fachkräftemangel

Annina Schopen,

Wie KMU von Robotik und Automation profitieren

Der Mangel an Arbeitskräften hat sich für KMU in den OECD-Ländern zu einer der größten Herausforderungen entwickelt. Das verarbeitende Gewerbe verzeichnet derzeit einen Rekord an unbesetzten Stellen. Angesichts dieser Entwicklung beschleunigen KMU die Automation. Die IFR hat zur Unterstützung eine Online-Plattform entwickelt.

© xiaoliangge/stock.adobe.com

Angesicht mangelnder Arbeitskräfte setzen die Firmen mehr und mehr auf Roboter, die sich aufgrund des technischen Fortschritts inzwischen einfacher installieren und bedienen lassen. Mit der neuen Online-Plattform Go4Robotics bietet die International Federation of Robotics den KMU-Entscheidern ein unabhängiges Informationsangebot für ihre Automatisierungsreise an.„Der Mangel an qualifizierten Arbeitskräften ist heute in zahlreichen Ländern ein starker Treiber für die Automation", sagt Dr. Susanne Bieller, Generalsekretärin der IFR. „Wie jüngste EU-Statistiken zeigen, haben drei Viertel der Unternehmen in Europa ein Problem, Arbeitskräfte mit den erforderlichen Qualifikationen zu finden."

Roboter steigern Arbeitgeber-Attraktivität

Viele junge Menschen würden sich für ein Unternehmen als Arbeitgeber entscheiden, das Zukunftstechnologien einsetzt. Roboter in der Werkhalle zu programmieren ist eine neue Jobqualifizierung, mit der ein Arbeitgeber bei potenziellen Beschäftigten an Attraktivität gewinnt – häufig ein entscheidender Faktor für die Stellenwahl. Da Roboter häufig die vier besonders belastenden Tätigkeiten von repetitiver, schmutziger, gefährlicher und körperlich belastender Arbeit übernehmen, steht deren Einsatz hoch im Kurs. Die Mitarbeiter:innen haben insgesamt mehr Zeit, sich interessanteren Aufgaben zu widmen.

Anzeige

KMU lernen den Umgang mit Robotern

Die neue Online-Plattform Go4Robotics der IFR erklärt die vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten der Robotik. Kleine und mittlere Unternehmen finden schrittweise Anleitungen und Checklisten. Expert:innen räumen mit Mythen auf und adressieren Wirtschaftssegmente, die relativ neu in der Automatisierung sind. Manager:innen erfahren, wie sie von neuen Trends, wie leicht zu programmierenden Robotern für Nicht-Expert:innen, profitieren können.

Anzeige
Jetzt Newsletter abonnieren

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige