Kunststoff Magazin Online - Fachportal für die Kunststoff Industrie
Home> Produktion> Automatisierung>

Jochen Seidler geht zu SIM Automation

Trocknungs- und FördertechnikSchlüssel zum Erfolg

Automobil-Türgriffe samt Schließmechanismen

Das 2016 im nordböhmischen Ostrov eröffnete Witte-Werk ist im Fertigungsverbund mit dem 20 Kilometer entfernten Werk Nejdek auf die Herstellung von Türgriff-Einheiten und den damit verbundenen Technik-Modulen spezialisiert.

…mehr

Automation aus ThüringenJochen Seidler geht zu SIM Automation

Am 2. Januar 2017 hat Jochen Seidler seine Tätigkeit als Geschäftsführer für den kaufmännischen Bereich der SIM Automation GmbH aufgenommen und ist für die Vertrieb, Marketing, Projektmanagement, Finanzwesen, IT und Personal verantwortlich.

sep
sep
sep
sep
Rüdiger Timmermann, Karl-Heinz Lachmann und Jochen Seidler (v.l.)

Er führt das Unternehmen gemeinsam mit Rüdiger Timmermann, der wie bisher als Geschäftsführer die Bereiche Beschaffung, Engineering, Qualitätssicherung und Produktion verantwortet.

Jochen Seidler ist Wirtschaftsingenieur mit Fachrichtung Elektrotechnik. Zuvor war er bei den Unternehmen TDK-Micronas (Halbleitertechnik) und Mahr (Messtechnik) in verschiedenen Positionen tätig. Er bringt nach eigenen Angaben umfassende Erfahrung in Vertrieb, Marketing, Projekt- und Innovationsmanagement, Produktion und Qualitätssicherung mit. Jochen Seidler tritt die Nachfolge von Karl-Heinz Lachmann an, der nach mehr als zehn Jahren in dieser Position in den Ruhestand gewechselt ist.

Die SIM Automation ist fokussiert auf die Entwicklung und Fertigung kundenspezifischer Komplettlösungen für Montageanlagen, Handling-, Prüf- und Inspektionssystemen sowie kompletten Produktionslinien mit Fertigungs- und Prüftechnologien einschließlich SIM-eigener Zuführ- und Sortiertechnik. Die zuverlässige Bereitstellung sowie das Montieren auch kleinster Komponenten mit hoher Geschwindigkeit und Präzision sind einige der Schwerpunkte. Mehr als 240 Mitarbeiter sind nach Unternehmensangabe am Standort Heiligenstadt aktiv.

Anzeige
Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

3D-Ansicht des Neubaus der KNUR Maschinenbau GmbH (Bild: Aumer Group)

Erster Spatenstich bei KnurMehr Platz für Automatisierungsanlagen

Knur Maschinenbau entwickelt und liefert Automationslösungen vor allem zur Fertigung von Leichtbau- und Kunststoffteilen für die Automobilindustrie. 

…mehr
Per Handführung wird dem Roboter beigebracht „wo es lang geht“

Tastsinn für RoboterSensoren mit Applikationen für schnellere Inbetriebnahme

Eine neue Anwendungssoftware soll es vereinfachen, verschiedenen Kuka-Leichtrobotern einfacher einen „Tastsinn“ zu verleihen. Die entsprechende Sensorik wird mit vorprogrammierten Applikationen geliefert, um die Inbetriebnahme zu beschleunigen.

…mehr
Linearportalroboter

RoboterMehr Leistung für den Linearroboter

Eine neue Roboter-Baureihe vorgestellt, die verschiedene Eigenschaften aus zwei anderen Gerätefamilien kombiniert. Roboter der Typen W853 und W873 mit 75 bzw. 125 Kilogramm Traglast von Wittmann werden auf Spritzgießmaschinen ab 18.000 Kilonewton Schließkraft eingesetzt.

…mehr

Per Laser markierenFluorpolymer-Schläuche beschriften

Ein neues Verfahren zur Beschriftung von Fluorpolymer-Schläuchen soll eine eindeutige, kundenspezifische und nachhaltige Kennzeichnung von FEP- und PFA-Schläuchen ermöglichen.

…mehr
Wellenkupplung

Anspruchsvolle AntriebstechnikMetallbalgkupplung aus Edelstahl

Eine Baureihe komplett aus Edelstahl gefertigter Metallbalgkupplungen zur einfachen Kopplung gegenüberliegender Wellen in Antriebssystemen eignet sich auch für Einsätze in Chemie- und Lebensmittelindustrie.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen