Kunststoffschweißen

Laserprozesse schneller einrichten

Eine neue Software für das Einrichten scannerbasierter Laserschweißprozesse soll Anwender einfach und intuitiv zu schnelleren Prozessen bringen.

Schneller zum praxisgerechten Kunststoffschweißen soll eine neue Software führen. © Evosys-Laser

Bei Entwicklung der Evolap-Software stand nach Angaben von Evosys Laser unter anderem die kurze Einarbeitungszeit für den Bediener im Fokus. Andererseits seien das Aufgaben wie Konturoptimierung oder Parameteranpassung gewesen. Spezielle Eigenschaften wie Skalieren, Teachen und Kalibrieren erleichtern demnach die Arbeit und unterstützen bei der Verbesserung von Prozessen.

Alle Bedienoptionen laufen problemlos auf modernen Touchscreens, Maus und Tastatur sind nicht erforderlich. Die Software lasse jede nötige Modifikation der Schweißkontur zu. Damit hebt sich das System von anderer am Markt verfügbarer Software ab.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

TIA Portal

Steuern, was sich ewig bindet

Schweißen von Kunststoffen mit besseren Heizungssteuerungen. Das Fügen von Kunststoffbauteilen läuft ähnlich ab wie Nieten: Temperaturgeregelte Dorne verpressen sogenannte Dome thermoplastisch – analog zur Niete – bis die Oberflächen beider Bauteile...

mehr...

Ultraschall-Schweißtechnik

Schallschutz neu aufgelegt

Bereits 1973 war Herrmann Ultraschall mit der ersten serienmäßigen Schallschutzkabine Vorreiter für Arbeitssicherheit und Ergonomie. Der Ultrasafe veränderte die Arbeitswelt beim Ultraschallschweißen. Zur Fakuma gibt es eine moderne Neuauflage...

mehr...
Anzeige

Radial-Optik 68

Runde Lösung für das Schweißen

Zur Fakuma ist eine neue Variante der Radial-Optik angekündigt, um rotationssymmetrische Kunststoff-Bauteile bis 68 Millimeter Durchmesser simultan verschweißen zu können. Beim Radialschweißen wird aus einem punktförmigen Laserstrahl ein Ring...

mehr...